Highlight: 15 Frauen, die die Deutschrap-Szene gerade ordentlich aufmischen

Mit Haiyti, Notwist, Beginner und „Staatsakt“-Labelabend: Die Highlights des c/o pop 2018 im Überblick

Seit mehr als 15 Jahren beglückt uns das c/o pop Festival jedes Jahr aufs Neue mit dem besten, was die alternative Popszene so zu bieten hat. Dieses Jahr findet das Festival in Köln vom 29. August bis zum 2. September 2018 statt. Bis dahin ist zwar noch etwas Zeit, aber zum 15. Geburtstag hat das Festival so viele Highlights auf Lager, das wir das Beste davon jetzt schon einmal für Euch zusammengestellt haben.

Die Label-Gala von Staatsakt

Zwei Geburtstagskinder unter sich. Denn nicht nur das c/o Pop feiert 15-Jähriges, sondern auch das Berliner Label „Staatsakt“. Gegründet 2003 von Maurice Summen, hat sich das Label mit Acts wie Die Sterne, Locas in Love, PeterLicht, International Music, Ja, Panik, Die Türen und Der Mann einen Namen gemacht. Und das soll mit einer Labelgala im Rahmen des Festivals gefeiert werden. Kuratiert wird dieser Abend von Maurice Summen höchstpersönlich, mit einem Best-Of aus 15 Jahren Label-Geschichte und allerlei bunten Gästen. Ein Muss für jeden deutschen Indie-Fan.

The Notwist spielen „Messier Objects“ in der Kölner Philharmonie

Für den „Staatsakt“-Label-Abend steht zwar noch kein Datum fest, wohl aber für einen ganz besonderen Auftritt von The Notwist. Die Indieband aus Bayern wird am Festivalfreitag ein spezielles Set mit Songs und Instrumental-Musik, die sie für Filme, Theater und Hörspiele in den letzten Jahren komponiert haben, spielen. Benannt ist die Show nach ihrem 2015er Album MESSIER OBJECTS. Während der Show sollen Projektionen des Künstlers Anton Kaun gezeigt werden.

Beginner spielen das Eröffnungskonzert

Das Festival startet am Mittwoch, den 29. August 2018 gleich mit einem Kracher: Die Beginner spielen gemeinsam mit Sammy Deluxe das Eröffnungskonzert. Ob wir uns auf neues Material freuen dürfen? Ihr Comebackalbum ADVANCED CHEMISTRY erschien im August 2016.

Actress im Clubprogramm des c/o Pops

Der Brite ist mittlerweile fast genauso lange im Musikbusiness unterwegs, wie es das c/o Pop gibt. Seit 14 Jahren legt Darren J. Cunningham als DJ auf und hat sich mittlerweile auch als Produzent und Labelboss von Wer Discs (Helena Hauff, Moiré) einen Namen gemacht. Im Club-Programm der c/o Pop wird er mit seinen Post-Club-Produktion für beste Unterhaltung und Hörgenuss sorgen.

German Queen of HipHop: Haiyti

In unserem Februar-Musikexpress konntet Ihr ja bereits lesen und verstehen, wie die Hamburgerin so tickt und dass ihre Musik mehr als deutscher Straßen-Hip-Hop ist. Das wird sie auch bei ihrem Konzert beim c/o Pop unter Beweis stellen. Wer schon mal auf einem Haiyti-Konzert war, weiß: Da brennt der Club.

Gurr

Nachdem die zwei BFFs Laura Lee und Andreya Casablanca einmal rund um die Welt getourt sind, kehren sie jetzt wieder in die Gefilde ihrer Wahlheimat zurück. Das freut uns sehr! Und vielleicht gibt es auch ein paar neue Songs von unserem liebsten Girl-Rock-Duo aus Berlin.

Von unserer Hotlist zum c/o Pop: Sam Vance-Law und Yaeji

Wer Lust hat zu tanzen, der ist bei Sam Vance-Law genau an der richtigen Adresse. In unserer Hotlist haben wir Euch über den Kandier mit Wahlheimat Berlin nicht zu viel versprochen: Der Ex-Chorknabe macht Queer Pop wie ein verdammt gutes Stand-up-Programm. In seinem ersten Musikvideo zur Single „Pretty Boy“ hat übrigens auch der gute Drangsal seinen Gastauftritt – immer diese Berliner Verbindungen.Vance-Laws Debüt HOMOTOPIA ist am 2. März 2018 erschienen.

In eine ganz andere Richtung geht hingegen Yaeji (ebenfalls zu finden in unserer Hotlist 2018). Die US-Amerikanerin mit koreanischen Wurzeln wohnt in New York und gilt zurzeit als eine der angesagtesten Newcomer-Produzentinnen. Ihre Songs haben sowohl koreanische als auch englische Texte und sind eine Elektro-Ekstase mit ein wenig Pop-Appeal. Wie das wohl live rüberkommt?

Alle Infos zur c/o pop auf einem Blick

Festivaltickets für das 15. c/o pop in Köln vom 29.08. bis 02.09. können ab sofort im Vorverkauf für 75 Euro erworben werden. Das Kartenkontingent für die einzelnen Konzerte ist leider bereits ausverkauft. Dafür könnt Ihr aber noch Tagestickets zwischen 22 und 36 Euro erstehen. Bestellen könnt Ihr sie z.B. hier online. Dort gibt es auch ausführliche Infos zum gesamten Line-up.


Musikexpress präsentiert: The Notwists „Alien Disko #4“-Festival in München
Weiterlesen