Daft Punk sind zurück: „Occhiali Neri“-Soundtrack für Dario Argento

von

Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de und kann dort komplett nachgelesen werden.

Das neue Projekt von Daft Punk steht fest: Wie Dario Argento bekannt gab, wird das französische Electro-Duo den Soundtrack zu dessen neuen Giallo-Horrorfilm „Occhiali Neri“ (deutsch: „Schwarze Brille“) komponieren. Das gab der italienische „Suspiria“-Regisseur bekannt.

Demnach hätten die zwei Franzosen ihn selbst gefragt, ob sie die Songs besteuern dürften. Argentos Tochter Asia wird die Hauptrolle in dem Film übernehmen, dessen Dreharbeiten nun – falls Corona nicht mehr dazwischenfunkt – eigentlich beginnen sollten. Aktueller Startschuss soll September 2020 sein. „Sie verehren mich, sie kennen alle meine Werke“, teilte der 79-jährige der „Repubblica“ mit. „Sie hörten von französischen Freunden, dass ich den Film drehe und riefen an: ‚Wir wollen mit Dir zusammenarbeiten!‘“.

Erstes Album seit „Random Access Memories“

Daft Punk sollen der Horror-Ikone die ersten Stücke bereits bald schicken. Argento ist sehr empfindlich, was sein Vermächtnis angeht. Der Soundtrack von Radiohead-Sänger Thom Yorke für das „Suspiria“-Remake von Luca Guadagnino hat ihm überhaupt nicht gefallen. Sein eigenes 1977er-Werk hatten die Progrocker von Goblin vertont.

Für Daft Punk, deren „Occhiali Neri“ ihr zweiter Score – nach dem wie Temp Music klingendem – „Tron: Legacy“ von 2010 wäre, käme diese Auftragsarbeit sicher nicht ungelegen. Es wäre ein vorsichtiger Versuch, nach dem gigantischen Erfolg ihres Albums RANDOM ACCESS MEMORIES wieder zu neuen Ufern aufzubrechen.

Daft Punk ft. Julian Casablancas – Instant Crush (Official Video) auf YouTube ansehen


Little Simz mit „Venom“ im Soundtrack von „Venom: Let There Be Carnage“
Weiterlesen