Der schwedische Rapper Einár ist tot

von

Einár, der mit bürgerlichem Namen Nils Kurt Erik Einar Grönberg hieß, ist tot. Er wurde am Abend des 21. Oktobers vor einem Wohnhaus in dem sonst ruhigen Vorort Hammarby Sjostad in Stockholm getötet. Laut „Guardian“ gab es bisher noch keine Verhaftungen mit Bezug auf den Mord, aber die Polizei suche angeblich nach zwei Verdächtigen.

Nach Angaben der Polizeisprecherin, wurde die Polizei gegen 23.00 Uhr wegen der Schüsse alarmiert, das Leben des 19-Jährigen konnte jedoch trotz Erster Hilfe nicht mehr gerettet werden. Das Motiv der Tat ist bisher unklar, allerdings soll Einar laut der schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ in letzter Zeit Drohungen erhalten haben. Der schwedische Sender SVT berichtete auch, die Schüsse wären aus nächster Nähe „wie bei einer Hinrichtung“ gefallen und seien auf eine Bande zurückzuführen. Das sind allerdings nur Mutmaßungen.

Entführung und Körperverletzung

Im vergangenen Jahr wurde Grönberg von der Vårby-Bande in Schweden entführt und verprügelt sowie um 3 Millionen Kronen (300.000 Euro) erpresst. Die beiden schwedischen Rapper Haval Khalil und Yasin wurden damals wegen ihrer Beteiligung an der Entführung verhaftet und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Mit dem Rapper Yasin hatte Einar auch in der Öffentlichkeit Streit.

Bandenkriminalität in Schweden gestiegen

Schweden leidet seit einigen Jahren unter der stetig wachsenden Bandenkriminalität und der Anzahl an Waffendelikten. Der Sprecher für Recht und Ordnung der größten Oppositionspartei in Schweden, Johan Forssel, äußerte sich via Twitter zu den alarmierenden Zahlen: „Wieder einmal hat sinnlose Gewalt zugeschlagen. Die Grenzen dessen, was in einem zivilisierten Land akzeptabel ist, wurden schon vor sehr langer Zeit überschritten. Um den Trend umzukehren und Ordnung in Schweden zu schaffen, sind Taten, nicht mehr Worte erforderlich.“

Schwedens Ministerpräsident Stefan Lofven sagte dem Sender SVT: „Ein junges Leben ist ausgelöscht worden, und ich verstehe, dass er vielen jungen Menschen viel bedeutet hat. Es ist tragisch.“

In seinen Texten sprach Einár vom Leben in der Kriminalität und thematisierte Drogen und Waffengewalt. Grönberg war 2019 der meistgestreamte Rapper Schwedens auf Spotify, er veröffentlichte drei Alben, die ganz oben in den Charts standen und konnte drei schwedische Grammi-Awards für sich gewinnen. Seinen großen Durchbruch hatte er bereits mit 16 Jahren, als er seine zweite Single „Katten i Trakten“ veröffentlichte. Die Single schoss auf Platz 1 der schwedischen Charts.


Villagers: Tourverschiebung auf Mai 2022
Weiterlesen