Disney+ erhöht seine Preise

von

Disney+ macht den Streamingriesen Netflix und Amazon Prime mittlerweile große Konkurrenz. Am Montag (23. Februar) ergänzt der Streamingdienst seine Datenbank um eine Erweiterung. „Star“ bietet ausschließlich Content für Erwachsene und soll mit hauseigenen Originals glänzen. Nun will Disney seine Preise erhöhen.

Neue Preise für Disney+ Abonnent*innen

Ein Jahr gibt es den neuen Streamingdienst nun in Deutschland. Doch schon Ende 2020 gab der Betreiber einige Neuerungen bekannt. Dazu gehörte auch eine Preiserhöhung. Ab dem 23. Februar zahlen neue Kund*innen zwei Euro mehr als Bestandskunden und einen monatlichen Preis von 8,99 Euro. Im Jahr kostet das Abonnement 89,99 Euro.

Wer sich jedoch bis zum 22. Februar anmeldet, sichert sich den alten Preis von 6,99 Euro monatlich. Entscheiden sich diese Kund*innen für ein ganzes Jahr, zahlen sie 69,99 Euro, was einem Rabatt von 22 Prozent entspricht.

Bestandskund*innen zahlen ein weiteres Jahr den günstigeren Preis

Zudem vermerkt das Kleingedruckte auf der Angebotsseite ein weiteres relevantes Detail: „Der Preis für bestehende Abonnenten erhöht sich erst mit der ersten Rechnung nach dem 22.08.2021.“ Somit zahlen Nutzer*innen, die bereits zum Start von Disney+ ein Jahresabo abgeschlossen haben und deren Abonnement sich noch vor dem 23. August 2021 automatisch verlängert, ein weiteres Jahr den alten Preis von 69,99 Euro. Geschieht die Verlängerung erst am oder nach dem 23. August, verrechnet Disney 89,99 Euro für das Folgejahr.

Außerdem verkündete The Disney Company am Dienstag (16. Februar), sein Sortiment um weitere europäische Originals zu erweitern. Dazu gehören ebenfalls zwei deutsche Produktionen in Form von Miniserien. So „Sam – Ein Sachse“ mit sechs und „Sultan City“ mit acht Folgen. Doch auch Produktionen aus Frankreich, Italien und den Niederlanden sind geplant.


Die ganze Welt lacht über Rihannas Wachsfigur in Berlin
Weiterlesen