Disney verschiebt Kinostarts von „Mulan“, „Star Wars“ und „Avatar“ in ferne Zukunft

von

Es sollte der rettende Spätsommer werden, auf den alle Kinobetreiber*innen während der Corona-Krise gehofft hatten. Doch statt einigermaßen normal gefüllten Kinos gibt es in den kommenden Monaten wohl weiterhin kaum besuchte Räumlichkeiten. Also hat man sich umentschieden: Der ursprünglich für März anberaumte Disney-Blockbuster „Mulan“, die neue geplante „Star Wars“-Trilogie und die „Avatar“-Fortsetzungen werden ein weiteres Mal verschoben.

Ein Vertreter von Disney sagte zu den Planänderungen, die aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie getroffen wurden: „Es ist inzwischen klar geworden, dass nichts in Stein gemeißelt werden kann, wenn es darum geht, wie wir während dieser globalen Gesundheitskrise Filme in die Kinos bringen. Heute bedeutet das, dass wir unsere Pläne für die Veröffentlichung von Mulan unterbrechen müssen, während wir prüfen, wie wir diesen Film am effektivsten einem Publikum auf der ganzen Welt zugänglich machen können.“ Es ist bereits das zweite Mal, dass der Live-Action-Film von Disney verschoben werden muss – doch diesmal auf unbestimmte Zeit. Auch die bevorstehende neue „Star Wars“-Trilogie wurde aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs um ein Jahr verschoben. Statt im Dezember 2022 wird der erste Film des Trios nun erst am 22. Dezember 2023 in die Kinos kommen.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Ein ähnliches Schicksal trifft auch die lang ersehnten vier Fortsetzungen von James Camerons Blockbuster „Avatar“ aus dem Jahr 2009. Der erste Teil war eigentlich für Dezember 2021 anberaumt, doch „leider ist es uns aufgrund der Auswirkungen der Pandemie auf unseren Zeitplan nicht mehr möglich, diesen Termin einzuhalten“, erklärte Cameron in einem Statement auf Instagram. So wird der zweite Teil von „Avatar“ nun auf den 16. Dezember 2022 verschoben, die anderen folgen im Jahr 2024, 2026 und 2028. Die Nachricht von Disneys Entscheidung kurz nachdem Christopher Nolans neuer Film „Tenet“ – zumindest in Amerika – auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt wurde.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Pool-Party in Wuhan: Tausende ohne Maske nehmen an EDM-Konzert teil
Weiterlesen