Eminem lehrt Billie Eilish das Fürchten

von

Nachdem Fans bereits seit Mittwoch über die Veröffentlichung eines neuen Albums spekulierten, bestätigten sich am Freitag die wilden Prophezeiungen: Eminem veröffentlichte über Nacht sein Überraschungsalbum MUSIC TO BE MURDERED BY – SIDE B und hat auf der Platte einiges zu sagen. Neben einer Entschuldigung an Rihanna, erwähnt Eminem ebenfalls seinen Einfluss auf Billie Eilish. Auf dem Album-Track „Alfred’s Theme“ rappt er: „Aber in Wirklichkeit erfülle ich nur meinen Wunsch, Reime zu töten / Was wirklich kindisch und dumm ist, aber ich bin wirklich so / Ich gebe Billie Eilish Albträume.“

Eminem erschreckt Billie Eilish zu Tode

Mit der Lyrics bezieht sich Eminem auf ein Interview von Eilish aus dem Jahr 2019, in dem sie sagte, dass sie ihr ganzes Leben lang Angst vor dem Rapper hatte. So wurde Eilish von „Noizey“ gebeten ihren Lieblingsrapper zwischen Eminem und Childish Gambino zu wählen. Daraufhin antwortete diese klar und deutlich: „Ich muss Childish Gambino sagen, eine Milliarde Prozent. Ich hatte mein ganzes Leben lang Angst vor Eminem. Hab ihn gefürchtet. Der Kerl hat mich zu Tode erschreckt. Oh mein Gott.“ Damit hielt sie sich jedoch nicht weiter auf und schwärmte stattdessen von Gambino: „Aber wisst ihr, Childish Gambino hat mich erschaffen, Alter. Ich weiß auch nicht, das ist verrückt, das ist ein Gott – man kann ihn nicht einmal in eine Liste mit anderen Menschen einordnen.“

Der Rapper aus Detroit scheint sich demnach in seiner Rolle als furchteinflößender Kerl bestätigt und wohl zu fühlen. Eine solche Aussage kommend von Eilish, die selbst mit Songs wie „bury a friend“ oder „all the good girls go to hell“ einiges an Schaudermaterial bietet, lädt den Rapper geradezu ein sein hartes Image mit einer Referenz zu unterstreichen.

Entschuldigung an Rihanna

Auch für Rihanna hat der Rapper eine Botschaft. Auf dem Track „Zeus“ entschuldigt sich Eminem für einen zehn Jahre alten Song, der vergangenes Jahr durchgesickert war. In diesem stellte er sich auf die Seite von Rihannas Ex Chris Brown, nachdem diese ihn 2009 wegen schwerer Körperverletzung anklagte und Brown sich schließlich schuldig bekannte.


Billie Eilish: Neues Album enthält 16 Songs
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €