Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Emotionales Video: Chadwick Boseman muss weinen, als er über junge Krebspatienten spricht

von

Seit der schockierenden Nachricht, dass der „Black Panther“-Darsteller Chadwick Boseman am 28. August 2020 an Darmkrebs verstorben ist, kursieren zahlreiche Videos und Interviews im Internet, um dem Schauspieler posthum zu gedenken. Eines davon hat ein besonders tragisches Ausmaß: Während einer Pressekonferenz im Jahr 2018 wird Boseman emotional, als er über zwei Kinder spricht, die an Krebs gestorben sind, aber vor ihrem Tod noch unbedingt den Kinostart von „Black Panther“ erleben wollten. Was man damals nicht wusste: Boseman hatte zu der Zeit bereits mit seiner eigenen Krebserkrankung zu kämpfen.

„Es gibt zwei kleine Kinder, Ian und Taylor, die vor kurzem an Krebs gestorben sind, und während unserer Dreharbeiten habe ich mit ihnen kommuniziert, weil ich wusste, dass beide unheilbar krank waren“, erzählt Boseman den Reporter*innen in dem Video. „Und ihre Eltern sagten: ‚Sie versuchen durchzuhalten, bis dieser Film kommt.’“ Nach einer längeren Pause fährt der Schauspieler mit ruhiger Stimme fort: „Es ist eine Demutserfahrung, denn du denkst dir: ‚Das kann ihnen nicht so viel bedeuten.‘ Aber wenn ich sehe, wie die Welt auf den Film reagiert, wie er längst ein Eigenleben führt, wird mir klar, dass sie etwas Großartiges erwartet haben.“

Weiter sagt Boseman: „Ich denke jetzt daran zurück, wie ich als Kind auf Weihnachten wartete, wie ich auf meinen Geburtstag wartete, wie ich auf ein Spielzeug wartete (…) – ich habe mein Leben gelebt und auf diese Momente gewartet. Und so brachte es mich wieder in meine Kindheit zurück, nur um die Vorfreude dieser beiden kleinen Jungen auf diesen Film nachvollziehen zu können.“ An dieser Stelle fängt Boseman zu weinen an und braucht einen Moment, um sich zu sammeln, während seine Schauspielkolleg*innen ihm solidarisch die Hand auf die Schulter legen. Nach einer längeren Stille hebt der Darsteller wieder den Kopf und sagt unter Tränen: „Ja, es bedeutet mir viel.“

Das Video, das nun wieder aus den Tiefen des Internets geholt wurde, ist in der Hinsicht besonders traurig, weil Boseman zu diesem Zeitpunkt bereits selbst mit Darmkrebs im dritten Stadium diagnostiziert worden war. Davon wusste in der Öffentlichkeit damals allerdings noch niemand.

Chadwick Boseman erlangte internationale Bekanntheit in der Rolle des King T’Challa in dem Marvel-Blockbuster „Black Panther“ aus dem Jahr 2017 und spielte daraufhin noch in Filmen wie „21 Bridges“ und „Da 5 Bloods“ mit. Er starb am 28. August 2020 im Kreise seiner Familie.


Chadwick Boseman: Witwe des „Black Panther“-Stars nimmt Golden Globe entgegen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €