Fler: Bald hinter Gittern oder doch auf der großen Leinwand?

von

Fler kennt vermutlich alle Facetten des Gangster-Rapper-Lifestyles: Erfolge, Chartplatzierungen, Hypes, Skandale, Feindschaften und Konflikte mit dem Gesetz. Wäre das nicht ein guter Stoff für einen Kinofilm? Zusammen mit Aggro-Berlin-Gründer und Musikvideo-Regisseur Specter will er nun das Experiment wagen. „Greatest of All Time“ soll 2021 in die Kinos kommen.

Specter und Fler kennen sich bereits gut. Durch die gemeinsame Zeit bei dem Berliner HipHop-Label Aggro-Berlin und regelmäßige Zusammenarbeit bei verschiedenen Musikvideo-Produktionen, wie zuletzt bei Katja Krasavices 175.000 Euro teurem „Million Dollar A$$“, dürften die beiden mittlerweile gut miteinander harmonieren. Jetzt haben sie offenbar den nächsten großen Schritt geplant: Einen Kinofilm mit dem Namen „GOATS“, eine Abkürzung für „Greatest of All Time“. Sehr bescheiden also. Ob es sich bei dem Film, ähnlich wie bei dem 2010 erschienen Bushido-Streifen „Zeiten ändern dich“, um ein Biopic des Rappers handeln soll oder um etwas ganz anderes ist noch nicht bekannt.

Ob Fler selbst in dem Film mitspielen kann, ist allerdings davon abhängig wie sein laufender Gerichtsprozess verläuft. Die aktuellen Vorwürfe gegen den Rapper würden bereits die Spielzeit eines Kinofilms füllen: Beleidigungen im Internet, Beleidigung von Polizeibeamten, versuchte Nötigung eines Journalisten, Sachbeschädigung durch Graffiti und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Als Zeuge soll übrigens sein ehemaliger Kollege Bushido geladen sein. Eventuell entwickelt sich hier also bereits genug Stoff für eine Fortsetzung des geplanten Fler-Films. Oder für ein mögliches „Zeiten ändern dich 2“?

Flers aktuelles Album ATLANTIS erschien am 20. März 2020.


Loredana und Mozzik: Album soll trotz erneuter Trennung erscheinen
Weiterlesen