Gospel-Sänger Carl Bean im Alter von 77 Jahren verstorben

von

Der US-amerikanische Gospel-Sänger und Pfarrer Carl Bean ist am Dienstag (07. September) im Alter von 77 Jahren verstorben. Dies berichteten Vertreter*innen von Beans Kirchengemeinde „Unity Fellowship Church Movement“ kürzlich.

Bean hatte sich sein Leben lang immer wieder für die kirchlichen Rechte der LGBTQI+-Community eingesetzt. Besondere Beachtung bekam seine Interpretation der Gay-Pride-Hymne „I Was Born This Way“. Bean litt wohl schon länger an einer Krankheit, dessen Folgen er nun letztendlich erlag.

Engagement für die LGBTQI+-Community

„Erzbischof Bean hat sich unermüdlich für die Befreiung der Unterprivilegierten und für LGBTQ-Gläubige eingesetzt und dabei vielen Menschen auf der ganzen Welt geholfen, ihren Weg zurück zu Spiritualität und Religion zu finden“, hieß es in der Erklärung der Kirche. „Wir trauern um diese bahnbrechende Führungspersönlichkeit und Legende in den Bereichen Aktivismus, Advocacy, AIDS, Community Outreach, Glaube, Befreiungstheologie und vielem mehr.“

Bean, der sich selber offen zu seiner Homosexualität bekannte, verließ mit 16 Jahren sein Elternhaus, das seine sexuelle Orientierung ablehnte. Er zog nach New York, wo er eine Karriere als Gospel-Sänger begann, und schließlich weiter nach Los Angeles. Hier gründete er die Band Carl Bean and the Universal Love. Mit ihr nahm er 1977 seine Version des Songs „I Was Born This Way“ auf.

Beans Interpretation wird bald zu der bekanntesten Auslegung des Titels und erlangt internationale Bekanntheit. Bis heute gilt sie als sehr beliebt und wurde mehrfach neu abgemischt.

1982 ließ Bean sich zum Pfarrer weihen und gründete die Unity Fellowship of Christ Church, die sich explizit als Kirche für die schwarze LGBTQI+-Community verstand.

Zusätzlich zu seinem Gemeinde-Engagement gründete er 1985 das Minority AIDS Project in Los Angeles. Ziel der Initiative ist es, einkommensschwachen schwarzen und lateinamerikanischen HIV-positiven Menschen eine zugängliche Gesundheitsversorgung zu ermöglichen.

Inspiration für Lady Gaga

2011 inspirierte Beans Fassung von „I Was Born This Way“ die Sängerin Lady Gaga zum Hit und Titel-Track ihres 2011 erschienenen, gleichnamigen Albums. Erst im vergangenen Mai zollte die Sängerin Bean anlässlich des zehnjährigen Album-Jubiläums Tribut und bedankte sich bei ihm. „Danke für Jahrzehnte unermüdlicher Liebe, Tapferkeit und einen Grund zu singen“, hieß es in ihrem Statement. „Damit wir alle Freude empfinden können, weil wir Freude verdienen.“

Zum Gedenken an den verstorbenen Pfarrer lud die Unity Fellowship zu einem Gottesdienst. Ihre Ankündigung beendeten sie mit dem klassischen Gemeinde-Mantra: „GOTT IST LIEBE UND LIEBE IST FÜR JEDEN!“

 


Dr. Dre verklagt erneut seine Ex-Frau
Weiterlesen