Spezial-Abo

Isolation Berlin haben „Private Probleme“

von

Am Freitag haben Isolation Berlin mit „Private Probleme“ das dritte Stück ihres am 8. Oktober 2021 erscheinenden Albums GEHEIMNIS veröffentlicht. Sonderlich ausführlich werden jene Probleme nicht besungen, heißt es doch (sicher nicht ohne eine Spur Komik): „Ich habe private Probleme / Für die ich mich schäme / Ich habe private Probleme / Ich will nicht darüber reden“. Im Laufe des dreiminütigen Songs werden diese Zeilen fortwährend wiederholt. Auch in musikalischer Hinsicht ist es ein repetitives Stück: Gitarre und Bass treiben dieses Stück in einer Weise an, die live zu stampfenden Beinen führen wird.

Isolation Berlin im Musikvideo zu „Private Probleme“

Für die Regie des Musikvideos zeigte sich Niklas Zeiner verantwortlich. Darin zu sehen: die vier Bandmitglieder um Sänger Tobias Bamborschke, dessen Lockenkopf und Antlitz an Bob Dylan gegen Mitte der 60er-Jahre erinnern. Das farbenfrohe Video konterkariert die thematische Schwere des Songs, toben sich die vier doch beim Rodeo, im Bällebad und beim Kartfahren aus. Schließlich mündet der Kindergeburtstag im Verzehr von – wie sollte es anders sein – Chicken-Nuggets. Für das Cover der Single ist der Berliner Künstler Yannick Riemer verantwortlich, der schon seit ihrem Debüt die Platten der Band gestaltet.

Cover: Yannick Riemer

Über Isolation Berlin

Isolation Berlin ist eine Indie-Rock-Gruppe und besteht aus Tobias Bamborschke (Gesang, Gitarre), Max Bauer (Gitarre, Keyboard), David Specht (Bass) und Simeon Cöster (Schlagzeug). Sie haben sich im Jahr 2012 gegründet und veröffentlichten zwei Jahre später die „Aquarium EP“. Ihr Debütalbum UND AUS DEN WOLKEN TROPFT DIE ZEIT versetzte die hiesige Musikpresse und Kulturressorts in Jubelstürme. In der zugehörigen 6-Sterne-Rezension von ME-Autor Christian Ihle heißt es: „Diesen Applaus spenden wir gerne, ist Isolation Berlin doch eine Band, die den Soundtrack für die drei wichtigsten Dinge im Leben liefert: eine alte Liebe zu vergessen, eine neue zu finden und das allerletzte Bier leerzutrinken.“ Auch ihr drittes Album GEHEIMNIS schickt sich an, dieses Versprechen einzulösen und erscheint wieder via Staatsakt.


Rio Reiser erhält 20 Jahre nach seinem Tod ein Ehrengrab in Berlin
Weiterlesen