Kindergärtner statt Albumkünstler: „Es geht in Richtung Ende mit Kid Cudi“

von
Kid Cudi war am 06. Oktober im Interview bei Hot Ones, einem YouTube-Format, bei dem es darum geht, Chicken Wings mit immer schärfer werdender Soße zu essen. Währenddessen werden die Gäste interviewt. Dabei sprach er über seine verschiedene Projekte, seinen Musikstil „Space-Punk-Rock“, seine Arbeit mit den Modemarken Louis Vuitton und BAPE, aber auch über die Zukunft seiner Musikkarriere.

Als sie über Künstler wie Jay-Z, Snoop Dogg und Eminem sprachen, meinte Kid Cudi: „Ich weiß nicht, ob ich das Zeug habe, das sie haben. Ich weiß nicht, wie lange ich noch Musik machen – Alben veröffentlichen – will. Ich denke, es geht Richtung Ende mit Kid Cudi.“

Er möchte herausfinden, zu was er fähig sei und was ihn begeistere. Zum Beispiel fände er es cool, sich als Kindergärtner auszuprobieren und die Jugend mit „freshness zu infizieren“.

Entergalactic

Mit ENTERGALACTIC erschien am 30. September das vielleicht letzte Album des Rappers aus Ohio. Am selben Tag erschien das gleichnamige Netflix-Special „Entergalactic“. Bei dem Album ENTERGALACTIC handelt es sich nicht um einen Soundtrack zum Film, sondern um ein vollwertiges Album, das in den Film implementiert wurde.

Bei dem Animationsfilm geht es um Jabari, einem Künstler in New York City, der kurz vor dem großen Erfolg steht. Er trifft zufällig auf seine neue Nachbarin und Fotografin Meadow, woraufhin er sich fragt, ob er Zeit für Liebe hat.


Babylon Berlin: Der Schauspieler Christian Friedel sitzt in seiner Band am Piano
Weiterlesen