Kool Savas macht sich für Corona-Impfungen stark

von

Kool Savas hat in einem längeren Statement auf Instagram verlauten lassen, sich „in jedem Fall“ impfen zu lassen. Weiterhin positionierte sich der Rapper klar gegen Impfgegner*innen sowie Corona-Leugner*innen und schlägt sich auf die Seite der Wissenschaft.

Kool Savas setzt auf die Wissenschaft

Savas eröffnet sein Statement mit einem Scherz: Ihm sei wohl zu Ohren gekommen, dass es in Dubai bereits den ersten Impfstoff gegen das Coronavirus mit dem Namen „Sinopharm“ gäbe und fragt darauf in die Runde: „An meine Ärzte-Kumpels da draußen: Wer kann mir Sinopharm spritzen?“ Anschließend schlägt der Musiker einen ernsten Ton an und gibt zu verstehen, dass er und seine Familie sich selbstverständlich ganz normal impfen lassen würden, sobald die Möglichkeit hierzu besteht. Lieber vertraue er hierbei auf die Wissenschaft und Pharmakonzerne, als auf ein „dreckiges Virus“.

Unsicherheit kann er verstehen, aber…

Argumentativ geht der Rapper im weiteren Verlauf Corona-Leugner*innen an, die sich auf ihre Wahrnehmung stützen, persönlich keine betroffenen Menschen zu kennen. Er selbst kenne sehr wohl betroffene und auch bereits verstorbene Menschen. Auch hätte er sich selbst mit Ärzten über die Auswirkungen des Virus unterhalten, den man nicht mit einer Grippe vergleichen könne. Den Leuten, die sich aufgrund von Paranoia und Unsicherheit in Verschwörungstheorien flüchten, entgegnete er Folgendes:

„Die Leute sind in einer YouTube-Bubble. Die ziehen sich 5 Videos rein und sagen dann: „Die wollen uns systematisch fertig machen und unser Land und unsere Wirtschaft zerstören, damit wir alle in Armut versinken und gechippt werden“ (…) Lasst mal die Kirche im Dorf. Lasst diese Pandemie vorbei sein, lasst die Leute immun sein und dann werden wir sehen, ob da noch ein Interesse besteht, Lockdowns zu verordnen und Läden zu schließen.“

Hier könnt Ihr das Statement in der Zusammenfassung sehen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Deutschrap News (@helalgossip)

Dass sich hinter diesen Verhaltensmustern vor allem Angst verberge, könne er verstehen. Die Entscheidung mit Rechsbürger*innen, Rechtsextremen und Nazis Seite an Seite zu demonstrieren, verurteilt Savas jedoch aufs Schärfste. Kritik an dem Umgang mit der Pandemie sei erlaubt, jedoch ginge es darum gemeinsam eine Lösung zu finden, anstatt die Gesellschaft zu spalten.

Dass das Thema „Impfen“ auch unter HipHop-Fans umstritten ist, zeigte kürzlich erst die Debatte um die Einführung eines Impf-Nachweises für Konzerte, wie ihn der US-Rapper Lupe Fiasco für seine eigenen Shows zukünftig einfordern will.


Megaloh veröffentlicht Video zu „21“ – und erinnert stark an „Mad Max“
Weiterlesen