Künstler der Woche

Samy Deluxe veröffentlicht sein MTV Unplugged

Es ist rundum schön, dass MTV Samy Deluxe zum Unplugged geladen hat. Nicht nur, weil das Format in Deutschland nach Episoden mit Andreas Gabalier, Revolverheld und dem etwas blutleeren Auftritt von Westernhagen generell wieder etwas mehr Coolness vertragen könnte. Sondern auch, weil die Werkschau des Rappers im Jahr 2018 herrlich nostalgisch und zugleich wahnsinnig aktuell ist.

Kuschelig und eindringlich

Klar, Samy Deluxe hat auch viel übers Kiffen und das Good Life als Hamburger Rapper getextet. Er hat aber eben auch immer wieder gesellschaftlich relevante Stücke herausgebracht, die mal mehr und mal weniger subtil waren – allerdings sind sie erschreckend gut gealtert.

Das beste Bespiel dafür ist die Unplugged-Variante von „Adriano“, der 2001er Kampfansage gegen Nazis und Gewalt gegen Ausländer und Immigranten. Im Museumsschiff MS Bleichen im Hamburger Hafen wurden nun die Brothers Keepers wieder vereint und um neue Rapper ergänzt. In der „letzten Warnung“ wird nicht nur abermals an den Tod des von Rechtsextremen ermordeten Alberto Adriano erinnert. Auch der NSU-Prozess und die aktuelle Bedrohung von faschistischen Kräften in Deutschland werden eingewebt. Ein großes Stück Musik, das in kuscheliger und dann doch immer wieder eindringlicher Atmosphäre neu aufgelegt wird.

Samy Deluxe hat sich eine lange Liste von Gastrappern eingeladen. Während der langjährige Fan schon ab den ersten Takten (in denen er auf Klaus Doldingers „Das Boot“ rappt) erwartet, dass das obligatorische „Füchse“ mit den Beginnern gespielt wird, stehen auf dem Weg dahin auch neue Weggefährten wie Megaloh, Chefket und sogar Nena neben Samy Deluxe auf der kleinen Bühne.

Vielleicht hat Samy Deluxe sogar ein bisschen übertrieben mit seinem Unplugged, zumindest in Sachen Quanität. Inklusive Skits finden sich 34 Titel auf der Tracklist des Abends, dazu wurde bereits vorab ein Video von Deluxe und 18 Gastrappern veröffentlicht, in dem sie fast 20 Minuten lang an Deck der MS Bleichen zum Cypher bitten. Talent-Exzess in schummriger Unplugged-Melancholie, das klappt über weite Strecken, aber irgendwann scheinen sich eigentlich spezielle Momente schlichtweg zu wiederholen.

Samy Deluxe – SaMTV Unplugged jetzt bei Amazon.de bestellen

Die Idee, Rap mit Streichern und den ganz sanften Backings zu verbinden, wird aber während der gesamten Krönungszeremonie nicht alt. Vor allem nicht, wenn Chefket den achtminütigen „Mimimi Takeover“, in dem es humorvoll und smart nur ums Deutschsein und Integration geht, durch eine besonders gefühlvolle Einlage mit dem wütenden „Adriano“ verbindet. Herkunft, Deutschland, Zusammenleben – Samy Deluxe arbeitet die zentralen Themen vieler seiner Texte so pointiert heraus wie lange nicht mehr.

Ausgerechnet „Weck mich auf“, sein Überhit, wird dann aber zum Wermutstropfen. 2001 erschien die Single, 2018 hätte Samy Deluxe in einer balladigen Variante noch einmal richtig damit abräumen können. In all seiner künstlerischen Freiheit beim Unplugged entscheidet er sich aber für eine peitschende, hektische Variante, die im Bauch der MS Bleiche unplatziert wirkt und ohne visuelle Unterstützung sogar einfach nur nervig ist.

Samy Deluxe – SaMTV Unplugged jetzt bei Amazon.de bestellen

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Liam Gallagher kündigt „MTV Unplugged“-Show in der „Hull City Hall“ an
Weiterlesen