Miley macht die Lana: 5 tolle Cover aus der „BBC Radio 1 Live Lounge“

von

Miley Cyrus singt „Summertime Sadness“ von Lana Del Rey

Ein großer Popstar covert eben auf Augenhöhe: Miley Cyrus wählte bei ihrem Gastspiel „Summertime Sadness“ von Lana Del Rey und macht aus dem schläfrig-schönen Original eine etwas strammere Akustik-Nummer, die aber vor allem im Refrain sehr gut funktioniert.

Harry Styles singt „Juice“ von Lizzo

Irgendwie naheliegend, dass sich Harry Styles eine sexy, feministische Empowerment-Hymne vornimmt: Er ist schließlich einer der wenigen männlichen Künstler, die das können und dürften. Sein „Juice“ ist nicht ganz so saftig wie Lizzos Überhit, aber trotzdem eine respektvolle Verneigung. Lizzo jedenfalls war begeistert.

Lizzo revangiert sich und singt „Adore You“ von Harry Styles

Im Jahr darauf bedankten sich Lizzo für Harrys „Juice“-Cover, in dem sie sich einen Song von ihm vornahm.  Sie entschied sich für  „Adore You“ (zu dem es ein wunderschönes, märchenhaftes Video gab). Lizzo bringt ein wenig mehr Funk rein und verstärkt mit ihrer Stimme den Soul Vibe des Originals. Sehr schön auch die Stelle vor dem ersten Refrain, in dem sie lüstern grinsend singt „Oh, Harry! “

Stormzy singt „Sweet Like Chocolate“ von Shanks & Bigfoot

Der britische Grime-Gott Stormzy zeigte sich traditions- und szenebewusst: Er rappte und sang zu einem britischen Hit aus dem Jahr 1999. „Sweet Like Chocolate“ von Shanks & Bigfoot stand in dem Jahr auf der 1 der Single-Charts. Hinter dem Namen verbargen sich die UK Garage-Produzenten Steven Meade und Danny Langsman, die zuvor unter dem Namen Doolally mit dem Lied „Straight From The Heart“ einen Underground-Hit gelandete hatten.

Paramore singen „Passionfruit“ von Drake

Dass Drake genreübergreifend verehrt wird, ist ja mittlerweile Gesetz. Trotzdem ist es interessant, wie Paramore aus dem obersmoothen Original einen sehr entspannten Pop-Song machen – großartig gesungen von Hayley Williams.


Die Bosse des K-Pop (1): Yang Hyun-suk und YG Entertainment
Weiterlesen