Spezial-Abo

Nicolas Jaar kündigt nächstes Album TELAS an – neuer Track „Telahora“ im Stream

von

Nicolas Jaar hat sein nun schon drittes Album in diesem Jahr angekündigt. Nach CENIZAS und 2017-2019, das unter seinem Pseudonym Against All Logic erschien, wird der Electronic-Musiker am 17. Juli 2020 sein neuestes Werk TELAS veröffentlichen. Begleitet wird die Ankündigung von einem ersten Vorab-Track mit dem Titel „Telahora“.

„Telahora“ im Stream hören:


An dieser Stelle findest du Inhalte von SoundCloud

Um mit Inhalten von SoundCloud zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Wie Jaar in einem Interview mit dem Radiosender „Radio Al Hara“ erklärte, wird es sich bei TELAS um eine rund einstündige Platte handeln, die aus vier Teilen besteht: „Telahora“, „Telencima“, „Telahumo“ und „Telallás“. Neben dem Künstler selbst sind darauf auch Cellistin Milena Punzi, Sängerin Susanna Gonzo und die Instrumentenbauer*innen Anna Ippolito und Marzio Zorio zu hören. Das Mastering wurde wiederum von Wahl-New-Yorkerin Heba Kadry übernommen, die bereits mit Björk, Beach House, Slowdive und The Mars Volta zusammenarbeitete.

Ebenfalls enthalten in TELAS ist ein zweiteiliges visuelles Element, wie Jaar erklärte. So habe der chilenisch-amerikanische Komponist ganze zwei Jahre gemeinsam mit Designer Somnath Bhatt an der Kreation eines „visuellen Terrains“ für das Projekt gearbeitet. Wie genau dieses aussieht, soll im Juni Stück für Stück offenbart werden.

Eine weitere Visualisierung des neuen Albums erfolgte durch Digitalkünstlerin Abeera Kamra, die eine Website entwarf, die Jaars und Bhatts Bilder „in ihrem flüssigen ursprünglichen Zustand“ darstellen sollen. Beschrieben wird das Ganze als „panspermisches Terrain, in dem sich Partikel durch den Raum bewegen, Lebensformen zusammenspinnen und in denen kein Material — weder in Gedanken, noch in physischer oder anderer Form — einen festen oder unbeweglichen Ursprung hat.“

Neben „Telahora“ debütierte Jaar im Laufe der Radiosendung auch einen weiteren Song, der jedoch nicht auf dem neuen Album zu finden sein wird. Zu hören ist „All One“ ab Minute 22.

Nicolas Jaar, Sohn des bildenden Künstlers Alfredo Jaar, verbrachte seine Kindheit in Chile und kam erst als Teenager zurück nach New York. 2004 begann er erstmals damit, seine eigene Musik zu mixen, seitdem hat er vier Alben unter seinem eigenen Namen, eines als Teil von Darkside und zwei unter seinem Künstlernamen Against All Logic (A.A.L.) veröffentlicht. Sein noch aktuelles Album CENIZAS erschien im März 2020 und wurde von ME-Autor Albert Koch mit fünf von sechs möglichen Sternen zu unserem Album der Woche gekürt.



Diese 10 Horrorfilme solltet Ihr 2019 nicht verpassen
Weiterlesen