Rammstein live in Leipzig: Kein Einlass mit alten Tickets – Eventim will auch vor Ort helfen

von

Rammstein holen am kommenden Wochenende (20. und 21. Mai) zwei verschobene Konzerte aus 2020 und 2021 in Leipzig nach. Es wurde nun angekündigt, dass alle Eintrittskarten bei Eventim neu heruntergeladen werden müssen, da die alten Tickets ihre Gültigkeit verloren haben. Ohne aktualisierte Zugangsberechtigung könnte Fans der Zutritt zum Station verwehrt werden. Der Grund für das Chaos sei laut der „Mitteldeutschen Zeitung“, dass die Red-Bull-Arena, in der die Band auftritt, seither renoviert wurde und dadurch Plätze neu verteilt werden mussten. Gemäß „Eventim“, seien bereits alle Ticket-Käufer*innen benachrichtigt worden.

Notfall-Team im Einsatz

„Aus technischen Gründen sind alle Tickets betroffen, auch jene, bei denen sich eigentlich gar nichts ändert, wie zum Beispiel Stehplätze“,  heißt es laut Eventim weiter. Für den „Notfall“ würden die Veranstalter vor Ort ein Team einsetzen, das sich um alle Fans mit einem alten Ticket kümmert. Da es durch die erschwerten Umstände zu längeren Wartezeiten kommen könne, würden alle Teilnehmer*innen gebeten, schon möglichst früh zu erscheinen. Der Einlass für beide Konzerte soll bereits um 16 Uhr beginnen.

In ihrem Newsletter erklären Rammstein selbst:

„Der Einlass in Leipzig erfolgt aufgrund des Stadionumbaus nur mit einem neuen E-Ticket mit aktuellem Showdatum von 2022! 

Alle ursprünglichen Tickets haben ihre Gültigkeit verloren und berechtigen am Showtag nicht mehr zum Einlass! „Alte“ Tickets können nicht vor Ort umgetauscht werden!

Die neuen Tickets stehen im Eventim Account des Käufers / der Käuferin seit Ende April 2022 zum Download zur Verfügung. Bitte druckt eure neuen Tickets aus, um die Show sehen zu können!“

Das aktuelle Rammstein-AlbumZeit“ erschien im April. Die Neue-Deutsche-Härte-Band um Till Lindemann begann ihre Europatour bereits am 15. Mai in Prag, die Setlist des Abends gibt es hier. Zuletzt hatte sich die Fehlinformation verbreitet, dass Rammstein eine weitere Tour für 2023 geplant haben. Es wird vermutet, dass die falschen Tourdaten durch russische Cybertrolle in Umlauf gebracht wurden.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Falsche Tourdaten: Rammstein im Visier russischer Cyber-Kampagne?
Weiterlesen