Album der Woche

Erregung Öffentlicher Erregung EÖE


Schlappvogel/Membran (VÖ: 4.9.)

von

Sie hätten es sich so leicht machen können. Die letzten beiden EPs des Quintetts haben schon nach zwei Sekunden gehalten, was die ersten versprachen, aber kein einziger der 13 Songs wurde in die Überstunde für das Debütalbum geschickt.

„EÖE“ bei Amazon.de kaufen

Auf nicht weniger als 20 Songs, auch wenn manche von ihnen nicht vorhaben, länger als eine Minute zu bleiben, gibt es komplett neue, krude und absurde, aber auch immer wieder berührende Geschichten zu erzählen. Von der womöglich besten neuen deutschen Band der letzten Jahre. Postpunk, der in den 70ern des Krautrocks zur Schule ging, sich die Dringlichkeit und den Trotz der NDW bewahrt und mit Humor anrührt, den erst das Aufkommen des Internets befeuerte.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

So hören wir in Teilen Musik, die im kontrollierten Chaos versinkt, die aus einem alten Hörspiel entflohen scheint, psychedelische wie schroffe Momente und den tobenden Gesang von Anja Kasten, die ihre Stimme bestochen haben muss, wenn man sich anhört, was diese auf EÖE zu leisten hat. Wenn ihr nicht dieser Review glaubt, dann aber bitte H.P. Baxxter, der sich als Jury-Mitglied für die Band beim Hamburger Musikpreis „Krach und Getöse“ starkmachte.

EÖE im Stream hören:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


ÄHNLICHE KRITIKEN

Crucchi Gang :: Crucchi Gang

Pop: Francesco, Thees, Tobi und die anderen auf musikalischer Exkursion in Italien.

Deradoorian :: Find The Sun

Die Kalifornierin feiert die Hybridität in ihren bisweilen jazzigen Psychpopsongs.

Marilyn Manson :: We Are Chaos

Der Industrial-Rocker schockt mit Bowie-Pop.


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Hyper Hyper" bis ins Wohnzimmer: Scooter planen Livestream-Konzert

Falls Euch in der Quarantäne so langsam, aber sicher die Decke auf den Kopf fällt, könntet Ihr heute Abend eine Abwechslung der besonderen Art erleben: Scooter wollen via Livestream ein Konzert geben.

Verkannte Kunst (7): Scooter – Happy Stumpfsinn wider das Checkertum

Scooter bedeutet gelebte Rave-Demokratie und H.P. Baxxter ist in großer Gleichmacher, schreibt Julia Lorenz in der siebten Ausgabe von „Verkannte Kunst“.

Mit Fucked Up, Element of Crime und Mavi Phoenix: 10 neue Alben, die diese Woche erschienen sind

Cat Power wandert zurück zu ihren Folk-Wurzeln, Element of Crime bleiben ihrem stoisch-melancholischen Chanson-Rock treu und die Berliner Postpunks Trucks sind „Jenseits von D”.


Mit „Frozen 2“ und „Avengers: Endgame“: Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten
Weiterlesen