Highlight: Das waren die besten Live-Acts im Jahr 2017

Kummer KIOX


Kummer & Eklat Tonträger/Vertigo/Capitol (VÖ: 11.10.)

Die ersten beiden Songs, die der in sein Jugend-Heimatgenre HipHop zurückgekehrte Felix Kummer im Vorfeld seines Solodebüts veröffentlichte, hatten/haben es in sich. Weil sie sich auf fulminante Weise den Themen stellen, mit denen er andauernd konfrontiert wird bzw. jetzt als Rap-Solist eben konfrontiert werden würde: „9010“ erzählt in einer persönlichen Rachegeschichte (in der die Traurigkeit das Rachegefühl bald niederringt), wie es ist, in diesem Chemnitz aufgewachsen zu sein, das eben nicht erst seit 2018 „ein Problem mit Rechts“ hat.

„KIOX“ bei Amazon.de kaufen

Und „Nicht die Musik“ legt als gut gebelltes Brett dar, wo er seinen Platz unter all den Line-Punchern sieht, als Anti-Alpha und König Zweifel nämlich: „Ich mach Rap wieder weich, ich mach Rap wieder traurig“. KIOX löst dieses Versprechen ein. Kummer arbeitet sich in seinem nimmermüden, die Umgangssprache lustvoll durchknetenden Erzählstil viel an sich ab – Älterwerden, sich vorm Leben verstecken, liebesbedürftiges Arschloch sein. Aber auch an denen da draußen: schwer zu verwindende Verwandte („Alle Jahre wieder“), Modeopfer, die nix wissen wollen von denen, die sich für ihre Mode opfern („Wie viel ist dein Outfit wert“), Menschen, ächz, als solches („Okay“).

Einen waschechten Diss-Track gegen schlechte Rapper gibt es natürlich auch („Aber nein“). Die Features: Max Raabe, Lgoony und Keke. Die Beats: trappig, bis auf etwas Atmosphärekram sehr reduziert, amtlich. Flow: auch. Nur dass Kummer wieder fast nur immer diese eine Stimmlage penetriert, ist manchmal etwas anstrengend.

Kummers Soloalbum „KIOX“ im Stream:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kraftklub :: Keine Nacht für Niemand

Im Osten wenig Neues: Die Rap-Rock-Band mit dem K bleibt auf Album Nummer drei ihren Kernkompetenzen treu – zumindest meistens.

Kraftklub :: In Schwarz

Ostrock-Update aus Karl-Marx-Stadt: Kraftklub lassen den Indie Schmindie auf ihrem zweiten Album hinter sich. Gute Entscheidung.

Kraftklub "Mit K"-Tour: Berlin, C-Halle, 05.05. :: Schweißtreibende Ironie

Kraftklub sind mit ihrem aktuellen Album "Mit K" noch bis Oktober auf Tour. Ob sich der Besuch lohnt, hat Daniel...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Felix Kummer und Trettmann geben Chemnitz nicht auf – wir haben sie in ihrer Heimatstadt getroffen

Sie verbindet viel und trennt doch einiges. Trettmann und Kummer sind beide in Karl-Marx-Stadt geboren. Der eine wächst im Sozialismus auf, der andere im Kapitalismus. 30 Jahre nach der Wende machen beide eine neue Platte: TRETTMANN und KIOX. Es geht um den Osten. Um Gehen und Bleiben. Um Eltern und Elternsein. Und um weichen Rap gegen hart Rechts.

Vinyl-Charts: Kummer hängt Die Toten Hosen und Seeed ab

Nach den offiziellen Album-Charts kann Kummers KIOX jetzt auch in den offiziellen Vinyl-Charts die Nummer eins belegen.

Von Juju bis Yassin: Eine Chronologie der Solo-Releases im Deutschrap 2019

2019 veröffentlichten mehrere Deutschrap-Künstler und -Künstlerinnen, die sonst in Crews oder Bands aktiv sind, Solo-Releases. Hier eine Chronologie der Veröffentlichungen.


„Thorsten“: Blond veröffentlichen erste Single ihres Debütalbums
Weiterlesen