All Eyez On ME

All Eyez On ME: KeKe singt gegen die Einsamkeit

von

Finden wir gut: KeKe will empowern – sich selbst und auch andere. Die Österreicherin möchte, dass sich niemand alleine fühlen muss. Im Gespräch erzählt sie uns außerdem, warum sie weniger ein Idol hat, als vielmehr Leute, die sie mächtig feiert. Darunter: Rosalía und ihre Mutter.

Kiara Hollatko, wie KeKe bürgerlich heißt, hat sich bereits mit Singles wie „Ladies“ und „Alles Gut“ sowie mit Trettmann– und Kummer-Features einen Namen gemacht. Dass die 27-Jährige letztlich zum HipHop gefunden hat, ist aber gar nicht mal so geplant gewesen, wie sie bei All Eyes On ME erklärt. Tatsächlich studierte KeKe sogar Jazz-Gesang und hatte damit eher eine andere Richtung für sich im Sinn. Wie sie letztlich doch zum Rap fand und welche Zusammenarbeit ein echter Traum für sie wäre, erfahrt ihr hier.

All Eyez On ME: mit KeKe

Musikvideo: Columbia, Sony Deutschland
Produktion: Felix Ferraris

Was ist All Eyez On ME?

Mit All Eyez On ME wollen wir neuen Rap-Talenten in den sozialen Medien die Chance bieten, sich und ihre Musik vorzustellen und mit ein bisschen Glück groß rauszubringen. Zugegeben: Auch für uns ist es nicht so leicht, den Überblick zwischen all den Newcomer- und Up-Coming-Acts zu behalten. Gleichzeitig ist es aber für neue Künstler*innen mindestens genauso schwer, sich ohne professionelle Promo im dichten Musikdschungel zu behaupten. Das eine Erfolgsrezept für die Karriere haben wir leider nicht, allerdings die nötige Reichweite, ein größeres Publikum darauf aufmerksam zu machen. Denn jede Folge wird auf unseren sozialen Netzwerken zu sehen sein und dort ordentlich beworben.

Hier findet ihr die vorigen Folgen mit Pantha, FüffiYung FSK18TASHANSHARITaby Pilgrim und Donna Savage!


Kontra K äußert sich zur Ermittlung wegen Drogenhandels
Weiterlesen