Soichi Terada Asakusa Light


Rush Hour (VÖ: 13.12.)

von

House aus Japan wurde lange nur von Auskenner*innen hochgehalten, bis im Jahr 2015 das Label Rush Hour mit der Compilation SOUNDS FROM THE FAR EAST Soichi Terada ein Denkmal setzte. Nach einer Reihe von Singles wendet sich der zuletzt vor allem als Komponist für Videospiele aktive Produzent nun nach 16 Jahren wieder dem Albumformat zu.

🛒  ASAKUSA LIGHT bei Amazon.de kaufen

Für ASAKUSA LIGHT wollte er sich auf seine Anfangszeit in den frühen 90er-Jahren besinnen und staubte die entsprechende Studio-Hardware ab. Genauso klingen dann auch diese elf Tracks: nach damals, ein paar Jahre nach der Deep- House-Revolution durch Mr. Fingers.

Käsige Piano-Chords, buttrige Basslines und furztrockene Kickdrums verströmen eine besondere Art der Magie. Denn anders als das Heer der Berufsnostalgiker*innen war Terada dereinst live dabei und darin sogar federführend, weshalb selbst jackende Chicago Nummern und wohlige New-York-Deepness von ihm einen eigenen Touch verliehen bekommen. Dass er über die Zeit die Formel für den perfekten Tune nicht verlernt hat, beweist er allemal.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Tara Nome Doyle :: Værmin

Die Berlinerin verpackt ihre Oden an garstiges Getier in dramatisch-emotionalen Kammerpop.

Tocotronic :: Nie wieder Krieg

Die größte deutsche Rockband, die niemals eine deutsche Rockband sein wollte, hat sich selbst ein Denkmal errichtet.

Eels :: Extreme Witchcraft

Kackbratzen-Blues und Funk: Mark Everett platzt vor Energie fast aus dem löchrigen Shirt.


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Spider-Man: No Way Home“: Multiverses, Metaebenen-Humor & Marvel-Trailer

Der neue Marvel-Film „Spider-Man: No Way Home“ verspricht gewohnt eindrucksvolles Superhelden-Spektakel. Zusätzlich kommen Fans der alten Spider-Man-Filme diesmal voll auf ihre Kosten. Reicht das, um auch Menschen außerhalb der Marvel-Bubble abzuholen?

Purple Disco Machine: Dresdner DJ veröffentlicht neues Album EXOTICA

EXOTICA erscheint am 15. Oktober 2021.

Swedish House Mafia: „Was wir jetzt machen, machen wir nur noch aus Liebe“

Nach einer Trennung 2012 und einer viel kritisierten Rückkehr 2019 beschreiten DJ Axwell, Steve Angello und Sebastian Ingrosso gänzlich neue Wege. Wir haben uns mit den Schweden über Wahnsinn, Erfolg und die Nervosität des Neustarts unterhalten.


„Spider-Man: No Way Home“: Multiverses, Metaebenen-Humor & Marvel-Trailer
Weiterlesen