Toy Happy In The Hollow 


Tough Love/Cargo (VÖ: 25.1.)

von
Als Toy Anfang der 10er-Jahre starteten, war ihr kosmischer Britpop kurz ein heißes Thema. Vier Alben später ist die Luft raus. „Sequence One“ heißt das Auftaktstück, die blasse Gesangsmelodie liegt verhuscht über einem synkopischen Beat, das Schlagzeug spielt kraftlos, die Gitarreneffekte sind eindimensional.

Wenn das Neo-Psychedelia sein soll, dann müssen die Drogen die Arbeit alleine verrichten, damit es für den Trip reicht. Wo ist nur die Wucht geblieben, die Toy auf den früheren Platten dann und wann auszeichnete? Ein Stück heißt „Energy“, die Band aus Brighton spielt sehr zügig, jemand spricht, jemand singt, so richtig passt das nicht zusammen.

TOY – „Mechanism‘ (Official Video) auf YouTube ansehen

Das gilt auch für „Mechanism“: Bass und Drums imitieren ein Uhrwerk, doch darüber liegen Gitarren, die ziellos durch den Raum strömen wie eine Motte, die sich nicht zwischen zwei Lichtquellen entscheiden kann. Nach drei Minuten und 20 Sekunden blendet die Band den Song lieblos aus, als ertrage sie das Stück selbst nicht eine Sekunde länger.

Wer Lust auf wirklich chaotische Krautrockbriten hat, kramt lieber die alten Platten der Telstar Ponies heraus.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sleaford Mods :: Eton Alive

Wütender, Postpunk-geschulter Schimpfrap und kein Ende. 

Julia Jacklin :: Crushing 

Singer/Songwriter-Indie-Rock für Herz und Kopf. 

James Yorkston :: The Route To The Harmonium 

Wundersamer Folk, gespeist aus Erinnerungen. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neues Coldplay-Album: Heißt es MUSIC OF THE SPHERES?

Nach einigen Gerüchten liefert ein Insider nun erste Hinweise auf den Titel der geplanten Coldplay-LP.

Sia veröffentlicht neue Single „Floating Through Space“ feat. David Guetta

Die Australierin kündigt damit ihr achtes Studioalbum MUSIC und den gleichnamigen Film an, mit dem sie nun auch ihr Debüt als Spielfilm-Regisseurin feiert.

Martin Gore von Depeche Mode stellt neue Solo-EP im Livestream vor

Wer bis zur Veröffentlichung der neuen Platte nicht mehr warten möchte, erfährt in einem exklusiven Gore-Interview für die aktuelle Ausgabe des Musikexpress, welches Konzept hinter seiner neuen EP THE THIRD CHIMPANZEE steckt. Jetzt am Kiosk!


Martin Gore von Depeche Mode stellt neue Solo-EP im Livestream vor
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €