Weval Weval


Kompakt

Ungewöhnlich unelektronisch klingt das Debüt von Weval, wenn man bedenkt, dass das Duo beim Label Kompakt unter Vertrag steht. Ein Erklärungsversuch: Die Zusammenarbeit könnte entstanden sein, nachdem sich die Plattenfirma Weval live angesehen hat. Denn da dreschen Harm Coolen und Merijn Scholte Albers mit waghalsigen Clubbeats aufs Publikum ein. Ihr Album stößt sich davon entschieden ab.

Weval sind etwa so alt wie Robin Schulz, setzen bei ihrem Sound auch auf Organik, plüschige Harmonien, Bubi-Singsang – und dennoch sind sie all den bräsigen Charts-DJs weit voraus. Ihre Tracks sind unvorhersehbar strukturiert, üben Druck aus, lassen im richtigen Moment wieder locker, brausen auf, ebben ab. Über allem steht die richtige Dosis echter Instrumente, die Weval zur Teilzeit-Indieband werden lässt, wenn plötzlich das Schlagzeug durch die cleane Elektronik scheppert.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Weval :: The Weight

Großartiges Sounddesign aus den Niederlanden, das sich aber im Breitwandformat verliert.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mit Weezer, Dagobert, Solange und Die Heiterkeit: 12 Alben, die diese Woche erschienen sind

Diese Woche sind unter anderem die neuen Alben von Little Simz, Ian Brown und First Breath After Coma erschienen. Hier sind unsere Rezensionen, Hörproben inklusive.

Weval kündigen ihr neues Album an – hört hier die erste Single im Stream

2018 auf unserer Klubtour zu Gast, 2019 mit neuem Album auf eigener Tour unterwegs: Weval, Leute!

Die niederländischen Electronic-Künstler Weval gehen auf Deutschland-Tour 2019

Harm Coolen und Merijn Scholte Albers gehen im März 2019 zusammen auf Club-Tour.


Was macht eigentlich… Roachford?
Weiterlesen
Kooperation