Spezial-Abo

Run The Jewels: Habt Ihr eigentlich schon ihren Clip zu „Ooh LA LA“ gesehen?

von

Das waren noch Zeiten! Kurz vor dem Lockdown drehten Run The Jewels noch Anfang März einen ziemlich opulenten Clip zu ihrer neuen Single „Ooh LA LA“. Darin flattern die Dollar-Scheine durch die Luft, es brennt mitten auf der Straße, Menschen pöbeln, Menschen tanzen und Run The Jewels sind mittendrin. Auch mit dabei: Rage Against The Machines Zack de la Rocha. Guckt mal genau hin, im Musikvideo ist er ab einer Minute und 43 Sekunden links im Bild grinsend zu sehen.

Hier geht’s zum „Ooh LA LA“-Video:

Für den Track, der als klare Kapitalismuskritik zu verstehen ist, arbeitete das Duo mit Greg Nice und DJ Premier zusammen. Run The Jewels sagen in einem Presse-Statement zum Videodreh kurz vor der ausbrechenden Coronakrise: „Der Clip entstand nur wenige Wochen bevor die Pandemie alles lahm legte und sich noch nicht im Geringsten abzeichnete, was die Folgen wären. Die Tatsache, dass wir die Chance bekamen, ist rückblickend ein echtes Wunder.“

Weiterhin erklären El-P und Killer Mike: „Als wir uns gemeinsam mit unseren Freunden Brian und Vanessa Beletic eine Handlung überlegten, stellten wir uns die Welt an dem Tag vor, an dem dieser seit Ewigkeiten andauernde Klassenkampf endlich sein Ende findet. Ein Tag, an dem Menschlichkeit, Mitgefühl und Zusammenhalt über die menschengemachten Kräfte eines rücksichtslosen Systems siegen würden, die uns trennen.“

Noch im Sommer 2020 soll das neue Album von Run The Jewels erscheinen. Es wird RTJ4 heißen. Das US-HipHop-Duo gründete 2013 Run The Jewels. El-P und Killer Mike brachten zuletzt 2016 die Platte RTJ3 heraus.


Drangsal empfiehlt: 3 NDW- und Deutschrock-Geheimtipps aus den 80ern
Weiterlesen