Spezial-Abo
🔥Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Ihre erste Serie: Sofia Coppola übernimmt Verfilmung eines Literaturklassikers für Apple TV+

Damit hat Apple TV+ wahrlich einen großen Fang gemacht: Laut eines Berichts der US-Zeitschrift „Variety“ wurde die Oscar-Preisträgerin Sofia Coppola von dem Streamingdienst für ein mehrteiliges Serienprojekt engagiert, bei dem es sich um die episodische Verfilmung des Literaturklassikers „The Custom Of The Country“ (auf Deutsch: „Die kühle Woge des Glücks“) von Edith Wharton aus dem Jahr 1913 handelt. Das Projekt markiert Coppolas zweite Zusammenarbeit mit Apple TV+ und die allererste Serie aus der Feder der renommierten Regisseurin und Drehbuchautorin.

„The Custom Of The Country“ ist ein Herzensprojekt der 49-jährigen Filmemacherin: Die Hauptfigur Undine Spragg sei ihre liebste literarische Antiheldin, so Coppola in einem Interview zum neuen Projekt. Der Buchklassiker erzählt die Geschichte der jungen und ehrgeizigen Undine, die mit aller Kraft versucht, sich einen Platz in der amerikanischen High Society zu erkämpfen – und dabei mitunter über Leichen geht. Nachdem sie mit ihrer Familie nach New York City zieht, heiratet die rücksichtslose Undine den aufsteigenden Dichter Ralph Marvell, der ihr jedoch nicht das luxuriöse und prestigevolle Leben bieten kann, nach dem sie strebt. Kurz nach der Scheidung zieht es sie nach Paris, wo Undine in dieselben Verhaltensmuster zurückfällt und immer mehr Unglück nach sich zieht.

Bisher gibt es noch keine Informationen darüber, ob die Serie einen anderen Titel tragen wird als seine literarische Vorlage. Zudem ist unklar, wann die Verfilmung auf Apple TV+ ausgestrahlt werden wird – das Projekt befindet sich aber wohl noch ganz am Anfang der Realisierung. „The Custom Of The Country“ ist Coppolas zweiter Job für den Streamingdienst: Im Jahr 2019 begannen die Dreharbeiten für den Film „On the Rocks“ mit Rashida Jones und Bill Murray in Zusammenarbeit mit Studio A24. Das Werk soll noch im Laufe diesen Jahres auf Apple TV+ erscheinen.

Sofia Coppola ist eine der bedeutendsten Regisseurinnen unserer Zeit. Ihr Regie-Debüt „The Virgin Suicides“ aus dem Jahr 1999 feierte bei den Filmfestspielen in Cannes Premiere und konnte mehrere internationale Filmpreise abräumen. Für ihr zweites Drama „Lost In Translation“ mit Scarlett Johansson und Bill Murray in den Hauptrollen gewann Coppola den Oscar für das beste Originaldrehbuch. Ihr jüngster Kinofilm ist das Historiendrama „Die Verführten“ aus dem Jahr 2017, das ihr den Regiepreis bei dem Filmfestival in Cannes einbrachte.



„Und täglich grüßt das Murmeltier“: Bill-Murray-Klassiker bekommt Serienadaption
Weiterlesen