Spezial-Abo

Star-Komiker und Schauspieler Fred Willard ist im Alter von 86 Jahren gestorben

von

Fred Willard, der als komödiantischer Film- und Serien-Schauspieler große Erfolge feierte, ist am Freitag, den 15. Mai 2020, im Alter von 86 Jahren verstorben. Dies bestätigte sein Agent Glenn Schwartz und fügte hinzu, die Komiker-Legende sei eines natürlichen Todes gestorben. Der Schauspieler hat in mehr als 300 Filmen in seiner über 50 Jahre währenden Karriere mitgewirkt. Am bekanntesten sind dabei wohl seine Arbeiten mit dem Erfolgsregisseur Christopher Guest, darunter die Filme „Best In Show“, „A Mighty Wind“, „Wenn Guffman kommt“ und „For Your Consideration“. Auch mit seinen Auftritten in Rob Reiners Mockumentary „This Is Spinal Tap“ und der „Anchorman“-Reihe hinterlässt Willard ein bleibendes Vermächtnis, das so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird.

Neben unzähligen Filmrollen war Fred Willard außerdem ein begehrter und gern gesehener Stargast in Sitcoms. So spielte er kleinere Rollen in Serien wie „Rosanne“, „Everybody Loves Raymond“, „Friends“, „Community“, „New Girl“ und „Modern Family“. In der zuletzt genannten portraitierte er Frank Dunphy, den Vater von Phil und Großvater der Kinder Hailey, Alex und Luke. Für die Darstellung des Frank Dumphy erhielt er im Jahr 2010 eine Emmy-Nominierung als herausragender Gastschauspieler in einer Comedy-Serie. Ab dem 29. Mai 2020 kann man Willard außerdem ein letztes Mal in der neuen Netflix-Comedyserie „Space Force“ an der Seite von Steve Carell sehen.

Willards Tochter Hope Mulbarger schreibt in einer öffentlichen Erklärung der Familie: „Mein Vater starb letzte Nacht sehr friedlich im fantastischen Alter von 86 Jahren. Bis zum Ende bewegte er sich weiter, arbeitete und machte uns glücklich. Wir haben ihn so sehr geliebt! Wir werden ihn für immer vermissen.“ Seit dem Tod des Schauspielers am Freitag haben zudem auch unzählige prominente Bekannte von Willard ihre Trauer und Würdigung auf Twitter bekundigt. So meint Jamie Lee Curtis, die Ehefrau von Willards Langzeitfreund und -kollege Christopher Guest in einem Tweet: „Was für ein Glück, dass wir alle in den Genuss von Fred Willards Geschenke gekommen sind. Er ist jetzt bei seiner seligen Mary. Danke für das tiefe Bauchlachen, Herr Willard.“ Steve Carrell ging auf Twitter sogar einen Schritt weiter und gab ihm die höchste Ehre überhaupt: „Fred Willard war der lustigste Mensch, mit dem ich je gearbeitet habe. Er war ein liebenswerter, wunderbarer Mann.“



Heute vor fünf Jahren: Das waren die zehn größten Chart-Hits in Deutschland im Jahr 2015
Weiterlesen