„Stranger Things“: Maya Hawke wünscht sich Robins Tod

von

Sängerin und „Stranger Things“-Star Maya Hawke hat ihre Überlegungen zur Handlung der fünften Staffel mitgeteilt: „Es ist die letzte Staffel, daher werden vermutlich Menschen sterben“, so Hawke, die in der Netflix-Serie die Eisverkäuferin Robin verkörpert.

Sie erzählte dem „Rolling Stone“, dass sie sich den Tod ihrer Figur Robin wünsche. Zudem erwarte sie gleich mehrere Todesszenen: „Es ist die letzte Staffel, daher werden vermutlich Menschen sterben. Ich würde gerne ehrenhaft sterben, so wie jeder Schauspieler es gerne täte. Ich würde sehr gerne sterben und meinen Heldinnen-Moment bekommen.“

Außerdem lobte sie das Produzenten-Duo Matt und Ross Duffer, das den Charakteren in „Stranger Things“ ein besonders positives Merkmal verliehen habe: „Der Grund, warum sie für mich und für alle anderen so wunderschön schreiben, ist, dass sie sich in deren Schauspieler und Charaktere verlieben und sie nicht töten wollen. Ich halte das für eine wunderschöne Eigenschaft von ihnen und ich würde mir das nicht wegwünschen“, so Hawke weiter.

Der neue Cast wird nicht sonderlich erweitert

Die Duffer-Brüder stellten bereits klar, dass die letzte Staffel nicht zu viele neue Charaktere enthalten wird: „Ich mag es einfach, etwas zu verändern, also verändern wir es, indem wir die Handlung verändern oder ein neues Monster einbauen. Wir tun unser Bestes, um [das Hinzufügen neuer Charaktere] für Staffel 5 zu vermeiden. Wir versuchen, das nicht zu tun, damit wir uns auf die OG-Charaktere konzentrieren können, denke ich“, so Matt Duffer in einem Gespräch für „IndieWire“.

Wann genau die fünfte Staffel von „Stranger Things“ erscheint, ist noch unklar. Ein offizieller Trailer wurde ebenfalls noch nicht veröffentlicht. Fans dürfen aber weiterhin gespannt bleiben, denn Netflix beschrieb das Serien-Finale als einen „epischen Abschluss“.

Hawkes Album MOSS erscheint bald

Hawke ist auch als Sängerin bekannt. Zuletzt veröffentlichte sie im August die beiden Singles „Sweet Tooth“ und „Thérèse“. Letztere erschien mit einem NSFW-Musikvideo, das eine Orgie mit nackten Darsteller*innen im Wald zeigt. Mit dem Clip möchte sie ausdrücken, „dass Einsamkeit das Schlimmste ist, bis man merkt, dass es viel besser ist als schlechte Gesellschaft“, so Hawke. Ihr Album MOSS erscheint am 23. September.

Seht hier das Musikvideo zu „Thérèse“:


Banksy bekennt sich mit Video zu mehreren Werken in der Ukraine
Weiterlesen