• GoetheNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Sein achtes Album THE ASCENSION entfaltet mit seinem Blick auf unsere heutige, gerade in den USA tief gespaltene Gesellschaft philo­sophische Qualitäten, aber natür­lich auch einige düstere Perspek­tiven. Wie viel Witz und „Licht“ jedoch auch in den Songs von Sufjan Stevens stecken, erkennt man erst, wenn man genauer hin­hört – oder... weiterlesen in:

    Sufjan Stevens im Interview: „Wir sind ein großes Durcheinander“ und mehr Donald Trump

  • Goethe, der war gut. Mann, der konnte reimen … Seit ABSOLUTE GIGANTEN zeigt sich Sebastian Schipper mit echtem Sturm und Drang begeistert von einem Deutschsein abseits der Klischees. Dass er mit seinem dritten Film bei Goethe landet, bei den „Wahlverwandtschaften“, ist nur folgerichtig. Natürlich ist die Konstellation von zwei Männern... weiterlesen in:  Aug 2009

    Mitte Ende August

  • von F.W. Bernstein Kunstmann. 198 Seiten. 16.90 £ 19 Dramen voller Witz, Sinn, Unsinn und Sprachmusik. Dass sich der große F. W. Bernstein statt um die eisige Klassizität des reifen Goethe viel lieber um „ein wunderbar wüstes Personenverzeichnis “ des Frankfurter Grünschnabels kümmert und mit den Angaben zu den Dramatis... weiterlesen in:  Jan 2007

    Die Superfusselduse

  • Ursula Rucker: Ihr neues, zweites Album trägt den Titel Silver Or Lead. Ist also Reden Silber und Schweigen Blei? Zumindest hat kaum ein anderer Spoken-Word-Artist das geist- und wortreiche Spiel mit zu Beats erzählten Geschichten so zum Markenzeichen gemacht wie die 36-jährige Poetin aus Philadelphia. Dabei packt die ehemalige Journalistin... weiterlesen in:  Okt 2003

    Goethe mit Schlägen

  • Auch die funky veranlagten Schlauköpfe um Frank Spilker haben sich derzeit im Studio verschanzt, um an einer neuen, ihrer fünften Platte zu arbeiten. Die wird sich, wie zu hören ist, noch mehr in Richtung elektronischer Klänge bewegen als das letzte Album („Von allen Gedanken schätze ich doch am meisten die... weiterlesen in:  Sep 1998

    Musikalisch wie physisch on the road: Die Sterne

  • Yello-Boss Dieter Meier als Kulturhistoriker. Sein Thema: „Die im 19. Jahrhundert vollzogene Trennung von U-Musik und E-Musik als Ausdruck der Tragik bürgerlicher Kunstrezeption.“ Die Herren Shakespeare, Mozart, Haydn, Händel, Mollere, Nestroy, Rubens, Goya, Schiller und Goethe waren zunächst vor allem eines: Unterhalter. Wolf Mozart war ein reiner Auftragskomponist Die Kohle... weiterlesen in:  Dez 1992

    Meiers Almanach

  • Zeigen Sie der Zukunft Ihr -Gesicht. Ein _ grünes oder ein rotes. Sie brauchen dazu einen schwarzen Filzstift und einige Minuten, die sich lohnen. Sie können gewinnen: neue Erkenntnisse über sich und neue berufliche Perspektiven. Und – vielleicht – einen von zehn Walkmen, mit Tragetasche und Kopfhörer, die wir jeden... weiterlesen in:  Mrz 1992

    Punkte machen für die Zukunft

  • 1985: Götz George spielt seit vier Jahren den Kult-Kommissar Horst Schimanski und hat eine ungeheure Popularität erreicht. Weil er gröber ist als seine Kollegen, weil er offen vom Ficken redet und wie ein Proll aussieht. Musikexpress-Autor Jürgen Stark hat George damals einen Besuch abgestattet.  Jun 1985

    Götz George: „…und gelegentlich ’nen Steh-Fick“

  • Die Zimmermänner bleiben Deutschlands musikalische Moralisten. Wieder singen, swingen und sinnieren sie über die kleinen und großen, aber immer wichtigen und aufschlußreichen Anekdoten des Lebens. Darüber hinaus produzieren sie exquisiten Pop, für deutsche Verhältnisse geradezu herausragend. Ihre Bandbreite variiert dabei von rührigen Schnulzen und Balladen bis zu kecker (Latino-)Tanzmusik mit... weiterlesen in:  Apr 1984

    Zimmermänner – Goethe