• SeedsNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Mit ihrem rein instrumentalen „Fantasy-Soundtrack“-Album, DOWN BABY DOWN, lieferte die englische Sängerin und Songwriterin, die im Moment von Berlin aus ihre Aktivitäten koordiniert, eine mehr als beachtliche Fingerübung in Sachen atmosphärische Soundscapes ab. Als kongenialer Partner fungierte dabei Thomas Wydler (The Bad Seeds). Der ist zwar diesmal nicht mit von... weiterlesen in:

    MILK FOR YOUR MOTORS

  • Die neuen, subtilen Seeds führen das Publikum an unbekannte Orte und verweilen da erst mal. Das neue Album der Bad Seeds wird erst in zwei Tagen veröffentlicht werden. Und im mittelalten Publikum scheinen sich, mit Verlaub, nicht allzu viele frühe Vögel zu scharen, die das Netz nach „geleakter“ Musik durchpicken.... weiterlesen in:  Apr 2013

    NICK CAVE AND THE BAD SEEDS

  • Nach 30 Jahren eröffnen Nick Cave and the Bad Seeds ihr Alterswerk mit „Push The Sky Away“, dem schönsten Album, seit sie aus Berlin verschwunden sind. Früher, in den 80er-Jahren, ging Nick Cave zum Lachen in den Keller. Heute geht er in den Keller, um zu schreiben und zu musizieren.... weiterlesen in:  Mrz 2013

    Der Wüste lebt

  • Nick Cave über die Neuerfindung der Bad Seeds The Ginger Dog, ein Pub in einer windschiefen Gasse am Rand von Brighton. Hier bittet der einstige Fürst der Finsternis wohlgelaunt zur Audienz. Das Biersortiment ist ausgefallen, die Weinkarte erlesen, im Kamin wiegt sich das Feuer. Nick Cave ist noch dünner und... weiterlesen in:  Mrz 2013

    „Es war eine einzige Freude“ und mehr premium

  • Nick Cave über die Neuerfindung der Bad Seeds The Ginger Dog, ein Pub in einer windschiefen Gasse am Rand von Brighton. Hier bittet der einstige Fürst der Finsternis wohlgelaunt zur Audienz. Das Biersortiment ist ausgefallen, die Weinkarte erlesen, im Kamin wiegt sich das Feuer. Nick Cave ist noch dünner und... weiterlesen in:  Mrz 2013

    „Es war eine einzige Freude“ und mehr premium

  • Nach 30 Jahren eröffnen Nick Cave and the Bad Seeds ihr Alterswerk mit „Push The Sky Away“, dem schönsten Album, seit sie aus Berlin verschwunden sind. Früher, in den 80er-Jahren, ging Nick Cave zum Lachen in den Keller. Heute geht er in den Keller, um zu schreiben und zu musizieren.... weiterlesen in:  Mrz 2013

    Der Wüste lebt

  • Die Lieblingslieder der Redaktion im Februar 1 John Grant „Pale Green Ghosts“ 2 Atoms For Peace „Default“ 3 Ludwig amadeus Horzon Feat. Peaches „Me, My Shelf & I“ 4 Solange „Losing You“ 5 Foals „My Number“ 6 Nick Cave & The Bad Seeds „We No Who U R“ 7 Burial... weiterlesen in:  Feb 2013

    Songs des Monats

  • Das zweite Album der Dub'n'Funk'n'Soul-Band aus Neuseeland  Jul 2012

    The Black Seeds :: Dust And Dirt

  • Grinderman 2, ein Gruß aus der Zukunft. Oder: Die Freiheit der alternden Männer. Nick Cave liebte schon immer den Überraschungsangriff. So freute es den einstigen Bürgerschreck diebisch, als er seine treuen Fans auf dem Album No More Shall We Part mit geläuterten Balladen über Gott und das Jenseits brüskierte oder... weiterlesen in:  Okt 2010

    Der lange Marsch des Capt. Cave

  • Vom zerklüfteten Punkblues-Terrain ins selige Pop-Elysium: drei neu aufgelegte Alben des hohlwangigen Poeten und Crooners. Wo hatte es geendet, damals vor knapp einem Jahr? Bei „sinistrem Liedgut zwischen Emotion und Eruption, Melodik und Melodramatik“ titels YOUR FUNERAL … MY TRIAL, Album Nummer vier von Nick Cave und den Bad Seeds... weiterlesen in:  Jun 2010

    Nick Cave & The Bad Seeds :: Tender Prey

  • Mal ehrlich: Das grundsätzliche Problem an vielen Reggaeveröffentlichungen ist doch, dass die Musik oft über alle Maßen zu gefallen weiß, die dazu gereichten Texte aber selten unser Leben in Mitteleuropa behandeln. The Black Seeds müssen sich das irgendwann auch gedacht haben. Ihre Lösung des Problems ist denkbar einfach: Sie leben... weiterlesen in:  Sep 2008

    The Black Seeds – Solid Ground

  • 1 Bruce Springsteen MAGIC (3) 2 Portishead THIRD(l) 3 Die Ärzte JAZZ IST ANDERS (5) 4 Radiohead IN RAINB0WS(4) 5 R.E.M. ACCELERATE(18) 6 Duffy ROCKFERRY(7) 7 Cat Power JUKEBOX (20) 8 Bob Dylan MODERN TIMES (15) 9 Amy Winehouse BACK TO BLACK (-) 10 Madsen FRIEDEN IM KRIEG (14) 11... weiterlesen in:  Aug 2008

    Lesercharts

  • Erschienen: August 1967  Aug 2007

    The Seeds – Future

  • die noch kurze Geschichte von Grinderman handelt davon,wie Nick Cave und drei Bad Seeds durch einen Zufall ein veritables Monster erschufen. Und wie sich dieses dann in die Improvisation und Klangforschung stürzte - fast so, als : schrieben wir 1985 und Blixa Bargeld wäre (noch) einer von ihnen  Mrz 2007

    Was steckt hinter diesem Vorhang?

  • It was twenty years ago today … nein, nicht dass Sergeant Pepper die Kapelle zu spielen lehrte, sondern dass die guten Menschen aus dem Glitterhouse – in Anlehnung an Lenny Kayes legendäre NUGGETS-Kompilation-eine Doppel-LP herausbrachten, die dem vermeintlichen Opus magnum der Fab Four diametral entgegengesetzt war. Nicht um Kunst ging... weiterlesen in:  Dez 2006

    Declaration Of Fuzz

  • Der Fürst der Finsternis auf und hinter der Bühne. Gleich zwei Filmdokumente aus Nick Caves kreativster Karrierephase hat man jetzt in einem DVD-Doppelpack zusammengefaßt. Da wäre zuerst einmal das Tour-Tagebuch THE ROAD TO GOD KNOWS WHERE, das im Februar und März 1989 in den USA entstand. Regisseur Uli M. Schüppel... weiterlesen in:  Mrz 2006

    Nick Cave And The Bad Seeds, The Road To God Knows Where/ Live At The Paradiso

  • Weil sich elektronische Musik offenkundig nicht so gut wehren kann wie jene mit Gitarren und Geschrei und weil es aber von dort immer so viele Veröffentlichungen gibt, dafür aber so wenige Gesichter, die man sich merken könnte, werden dieser Musik noch lieber und schneller Aktenreiter zur besseren und endgültigen Einordnung... weiterlesen in:  Aug 2005

    Kalk Seeds

  • Songwriter: Rares von Nick Cave und seinen Bad Seeds auf drei CDs.  Mai 2005

    Nick Cave & The Bad Seeds :: Deanna

  • Der Künstler selbst hielt MURDER BALLADS, den Vorgängervon THE BOATMAN’S CALL, für sein „witzigstes“ Album. Jetzt war Schluss mit lustig. Nie vorher hatte Nick Cave seine Schlüsselthemen Religion, Liebe, die Menschen und seine Zweifel an Gott, an der Liebe und an den Menschen so unmetaphorisch, so unverschlüsselt in so einfache,... weiterlesen in:  Mrz 2005

    Nick Cave &The Bad Seeds – The Boatman’s Call

  • He's Coming home: Fünf Jahre nach dem Tilt seiner Lightning Seeds kehrt lan Broudie mit einem Songwriter-Album zurück.  Jan 2005

    Der geschmolzene Eisberg