• SouthNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Austin, Texas Die größte Pop-Party Amerikas: Beobachtungen vom Branchentreffen South by Southwest. Mitten zwischen den Selbstdarstellern und Betrunkenen, zwischen Menschen, die aussehen wie Rockstars, und Menschen, die Rockstars sind, zwischen Stoner Rock aus einem Keller und Electro-Beats von einem Hausdach und Indie-Pop aus einem Zelt und Rap aus einem Waschsalon,... weiterlesen in:

    South by Southwest

  • Einmal im Jahr verwandelt sich Austin, Texas zur Welthauptstadt der Hipster.  Mai 2012

    SXSW – South By Southwest 2012 und mehr Austin

  • Wir begrüßen die Rückkehr von Chloé zum Label BPitch Control mit der 12inch "Watch Out" (BPitch Control/Rough Trade) ausdrücklich. Der Titeltrack ist eine tech-housige, fast zehnminütige Mini-Sinfonie, reduziert bis auf die Beat-Knochen, aber von einer unglaublichen Funkyness. Auf den B-Seiten "Chatterbox" und "The Shift" setzt die Pariser Produzentin die knochentrockene... weiterlesen in:  Jan 2012

    The Singles

  • Die Electro-Kolumne von Albert Koch Bowman Pitass, South London natürlich Was? Sie kennen nicht den „Bamma Bamma Blumm Remix“ von „Chaka Puka“? Wie Sie sicherlich bemerkt haben, zieht sich das Thema Remix durch diese Ausgabe, es macht auch vor den Gelben Seiten nicht halt, nicht vor dieser Kolumne, und etwas... weiterlesen in:  Jul 2011

    Boom Tschak

  • Egregore/Alive Drehen Sie Extremsport-Videos? Dann könnten Ihnen das hier gefallen. Man nannte es Big Beats. Nein, glauben Sie es nicht! South Central sind nicht die neuen Justice. Sondern nur so Big-Beat-Heinis aus Brighton. Von ein paar im Detail frischeren, im Zweifel krasseren Sounds, dem Auftritt eines heutzutage obligatorischen Dubstep-Monsters und... weiterlesen in:  Jul 2011

    South Central :: Society Of The Spectacle

  • XL/Beggars/Indigo Gangsta Rap aus London, der klingt wie aus dem South Central der frühen 90er. Wüsste man es nicht besser, könnte man meinen, es wäre 1992 und Dr. Dre hätte eben gerade Snoop Dogg in den Straßen von South Central L.A. aufgelesen. Tatsächlich stammt Giggs aus Peckham, das sich einen... weiterlesen in:  Sep 2010

    Giggs :: Let Em Ave It

  • Outhere Wie man es auch nennt, House oder Kwaito, es bleibt vor allem eins: perfekte Partymusik. Nennen wir es Kwaito. Denn das, worüber AYOBANESS! einen Überblick bietet, wird zwar in Südafrika unter House subsumiert, aber unterscheidet sich doch recht deutlich von dem, was einst in Chicago erfunden wurde oder heute... weiterlesen in:  Jun 2010

    Diverse :: Ayobaness! The Sound Of South African House

  • Outhere Wie man es auch nennt, House oder Kwaito, es bleibt vor allem eins: perfekte Partymusik. Nennen wir es Kwaito. Denn das, worüber AYOBANESS! einen Überblick bietet, wird zwar in Südafrika unter House subsumiert, aber unterscheidet sich doch recht deutlich von dem, was einst in Chicago erfunden wurde oder heute... weiterlesen in:  Jun 2010

    Diverse :: Ayobaness! The Sound Of South African House

  • „Hey Joe“ war der größere Hit, „Voodoo Chile“ hatte Tiefgang und „3rd Stone From The Sun“ beamte die Rockmusik ins Weltraumzeitalter. Wenn es jedoch um den Gitarristen Hendrix geht, und nicht um den Songwriter, Experimentator und Neuerer, dann bringt „Drivin‘ South“ ziemlich viel auf den Punkt. Keine Overdubs, keine Tricks.... weiterlesen in:  Aug 2008

    12 The Jimi Hendrix Experience – Drivin‘ South

  • Die Zeichen der Zeit waren unverkennbar. Die letzten Alben waren Flops, die Singles erreichten nur noch hintere Chartspositionen, und die Konzerte fanden in halbvollen Clubs statt. The Beautiful South hatten ihren Zenit überschritten. Weshalb Paul Heaton, der blasse, kleine Mann, der an eine aufgedunsene Ausgabe von US-Comedian Robin Williams erinnert... weiterlesen in:  Apr 2008

    The Housemartins The Beautiful South – Soup – The Best of

  • ... oder: Warum Ben Bridwell und seine Band Of Horses das hohe Lied auf South Carolina singen.  Mrz 2008

    Es ist ein Heimatlied…

  • Vorab: Band Of Horses sind in keiner Weise mit den Nintendocore-Rockern (mehr dazu im nächsten Sat2) Horse The Band zu verwechseln: Erstere fabrizieren hochemotionalen, countryfizierten Indiepop und rinden sich in diesem Monat dank ihres neuen Albums Cease To Begin zu Recht auf dieser Seite wieder. Letztere brüllen über einen Clash... weiterlesen in:  Nov 2007

    Band Of Horses – Cease To Begin

  • Wenn man sich regelmäßig mit Musik beschäftigt, kommt es immerwieder einmal vor, dass man auf ausgesprochen tragische Fälle trifft, bei denen man sich fragt, was diese Menschen wohl verbrochen haben, dass sie so ein schweres Schicksal verdienen. South gehören eindeutig in diese Kategorie. Noch nie haben sie etwas getan, was... weiterlesen in:  Okt 2006

    South – Adventures In The Underground Journey To The Stars :: VÖ: 29.9.

  • Auf dem Cover sieht man einen alten Bus, der auf der Müllhalde Rost angesetzt hat. Ein Schlingel, der vermutet, es handele sich hier um das perfekte Sinnbild für den Zustand von The Beautiful South. Zuletzt hatte der Zahn der Zeit ja unüberhörbar an der nordenglischen Band genagt. Man ächzte nur... weiterlesen in:  Sep 2006

    The Beautiful South :: Superbi Sony BMG

  • Überdosis Rock: Eine Woche nach dem Ring ist immer noch keine Ruhe.  Aug 2005

    South Side Festival Neuhausen

  • Beim jährlichen Band-Massenauftrieb auf der Bushland-Oase deutet sich eine neue British Invasion an.  Mai 2005

    South By Southwest Festival

  • Britpop heute: Pianos, Gitarren und vor allem Melodien.  Mai 2005

    Thirteen Senses

  • Wahrscheinlich muß man heutzutage als Jazzmusiker aussehen wie ein Homie aus South Central. Vielleicht wird dann der Jazz aus den Klauen der Studienräte gerissen und doch irgendwie „cool“ werden, was seit über 20 Jahren von den Wissenden prognostiziert wird und zuletzt in den Neunzigern mit der Gleichung Drum’n’Bass = Jazz... weiterlesen in:  Apr 2005

    Young Jazz Giants – Young Jazz Giants

  • Liebe Freunde des rauen, dreckigen, dampfenden Southernrock: Vergesst all die „Molly Blackfoot Skynyrd Outlaws „-Wiederbelebungsversuche, bei denen das Feuer allenfalls noch auf klitzekleiner Flamme köchelt. Denn, Herrschaften, hier sind die Drive-By Truckers, die heißeste four-guitar-army, die die Südstaaten der US of A derzeit zu bieten haben. Mit the dirty SOUTH... weiterlesen in:  Nov 2004

    Drive-By Truckers – The Dirty South

  • „Youre The One That I Want“ – schon in der Version von John Travolta und Olivia Newton-John erzeugt diese schmierige Anschmachtung Schauer ohne Wohligkeit. Der Autor dieser Zeilen muss jedoch dabei auch noch an die damals hinterdrein albernde Helga Feddersen/Didi Hallervorden-Produktion „Die Wanne ist voll“ denken. Und da geht die... weiterlesen in:  Nov 2004

    The Beautiful South – Golddiggas, Headnodders & Pholk Songs