Spezial-Abo

Virtuelle Mini-Reunion von Take That: Robbie Williams und Gary Barlow singen „Shame“

von

Robbie Williams und Gary Barlow haben in den 1990er -Jahren zusammen mit den Auftritten mit ihrer der Boygroup Take That Millionen von Teenieherzen höher schlagen lassen, jetzt probieren sie es noch mal – nur eben von Zuhause aus. Wie so viele Menschen weltweit sitzen die zwei Musiker aktuell daheim in der Selbstisolation fest. Und was gibt es da Besseres, als die freie Zeit mit ein bisschen Musik zu versüßen? Eben. Jetzt gibt es ein virtuelles Duett von den beiden Sängern.

Schaut es Euch hier ihre neue Version ihres gemeinsamen Hits „Shame“ an:


zum Beitrag auf Instagram


Mit der Single „Shame“ arbeiteten Barlow und Williams 2010 das erste Mal wieder zusammen, nachdem Williams 1995 Take That verlassen hatte und seiner Solokarriere nachging. Das Stück kam 2010 auf Robbie Williams‘ Platte IN AND OUT OF CONSCIOUSNESS – THE GREAT HITS 1990-2010 heraus. Und jetzt, zehn Jahre später, probieren sich die beiden erneut an dem Song. Die Stars führten ihr Stück online im Rahmen von Barlows „Crooner-Sessions“ auf, bei der der Künstler immer wieder zusammen mit anderen Musiker*innen aus der Quarantäne heraus performt. Erst kürzlich gab es zum Beispiel eine Zusammenspiel mit Queens Brian May.

Als kleine Erinnerung, so sah der Original-Videoclip zu „Shame“ aus:


zum Beitrag auf YouTube


Als Gary Barlow das Duett auf Instagram veröffentlichte, schrieb er dazu: „Tut mir leid, dass Ihr so lange darauf warten musstet. Ja, das dynamische Duo ist zurück. Vielen Dank, Robbie Williams, dass du dir die Zeit dafür genommen hast. Eine große Umarmung (natürlich nur virtuell).“ Damit sind die beiden nicht die einzige ehemaligen Boyband-Mitglieder, die sich für ein Quarantäne-Konzert wieder zusammengefunden haben. Auch die Backstreet Boys hatten sich kürzlich für einen Online-Auftritt zusammengetan, um ihren Fans eine Freude zu bereiten. Aus ihren jeweiligen Häusern heraus performten sie im Rahmen einer Wohnzimmer-Konzertreihe ihren Hit „I Want It That Way.“

Am Ende ihres Duetts wetteiferten Gary Barlow und Robbie Williams um das zuletzt gesungene Wort. Wie beim Ping Pong sangen beide immer wieder im Wechsel das Wort „Shame“. Damit spielten sie humorvoll auf alte Rivalitäten an. Auch wenn Take That mittlerweile keine Boyband mehr sind, in den 90ern galten sie als die erste britische Band, die nach den Beatles im ähnlichen Ausmaß von jungen, insbesondere weiblichen Fans gefeiert wurde.



Oscars 2021: Die Preisverleihung wird auf den 25. April verschoben
Weiterlesen