Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday

Tekashi 6ix9ine will während Hausarrest zwei neue Alben produzieren

Nachdem zuletzt verkündet wurde, dass Tekashi 6ix9ine vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird, teilte der US-Rapper nun bereits seine nächsten Karriereschritte mit der Welt. So ließ er über seine Anwältin Dawn Florio mitteilen, dass er während seines gerichtlich angeordneten Hausarrests gleich zwei neue Alben produzieren wolle.

Das Rechtsteam des Rappers hatte erst kürzlich um eine vorzeitige Entlassung seines Mandanten gebeten, da dieser unter Asthma leide und somit im Falle einer COVID-19-Erkrankung als Risikopatient gelte. Der zuständige Bundesrichter gab dieser Bitte statt, sodass Daniel Hernandez, wie Tekashi 6ix9ine mit bürgerlichem Namen heißt, die verbleibenden vier Monate seiner Haftstrafe zu Hause verbringen darf und dort durch einen GPS-Monitor überwacht wird.

„Ja, er kann wieder Musik veröffentlichen“, sagte Florio gegenüber COMPLEX, „über 10K Projects wird sowohl ein spanisches als auch ein englisches Album erscheinen.“ In Absprache mit Hernandez‘ Entertainment-Anwalt plane sie schon seit einer Weile die logistischen Voraussetzungen für 6ix9ines Rückkehr ins Musikbusiness. „Wegen des Coronavirus‘ gestaltet sich alles ein wenig komplizierter, weil wir verhindern möchten, dass fremde Leute für den Aufbau des Studios in seine Wohnung kommen und ihn so noch mehr gefährden.“

Hernandez war am 19. Dezember 2019 wegen seiner Mitgliedschaft in einer Bande zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Gemessen an dem Strafmaß, das ursprünglich im Raum stand, ist 6ix9ine glimpflich davongekommen. Es hieß vor Prozessbeginn, dass ihn bis zu 47 Jahre Gefängnis erwarten könnten. Die 13 Monate, die der Rapper bereits in Haft verbracht hat, gelten als abgeleistete Zeit, was bedeutet, dass er zum Zeitpunkt des Urteils noch elf weitere Monate hinter Gittern vor sich hatte. Nach seiner Freilassung muss er zudem 300 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und eine Geldstrafe von 35.000 US-Dollar zahlen.

Für den 23-Jährigen, dem zahlreiche Straftaten wie Schutzgelderpressung, Waffenbesitz, Drogenhandel und Verschwörung zum Mord vorgeworfen wurden, bedeutet das ein relativ mildes Urteil. Hernandez hatte auf schuldig plädiert, seine Anwälte hoben seine Kooperation mit dem Gericht hervor.



Tekashi 6ix9ine wird wegen Coronavirus vorzeitig aus Haft entlassen
Weiterlesen