Fat Joe über 6ix9ine: „Ich bin überzeugt, dass er sterben will“

von

Tekashi 6ix9ine zieht durch fortlaufende Provokationen eine Menge Ärger und sogar Aggressionen innerhalb der US-amerikanischen HipHop-Szene an. Immer mehr Artists distanzieren sich von dem Musiker und prophezeien ihm und seiner Karriere ein baldiges Ende. Einer, der es zu Beginn noch gut mit dem 25-Jährigen meinte, ist der Rapper Fat Joe. In einem Interview beleidigt er den Rapper mit dem knallbunten Haar nun aufs Übelste und vermutet hinter dem aktuellen Verhalten von 6ix9ine sogar einen Todeswunsch.

Fat Joe nennt 6ix9ine „Pussy“, „Sucka“ und „Bitch“

Vor vier Jahren – noch bevor 6ix9ine wegen Gangaktivitäten im Gefängnis landete und anschließend gegen die Nine Trey Bloods aussagte, um einer lebenslangen Haftstrafe zu entgehen – trafen sich die beiden Rapper zu einem gemeinsamen Interview. Zu dem Zeitpunkt befand sich 6ix9ine bereits im Fadenkreuz vieler Kolleg*innen, die sich die Beleidigungen des (damaligen) Weltstars nicht gefallen lassen wollten. Damals appellierte Fat Joe an die Vernunft des Newcomers und riet ihm, sich nicht zu viel Ärger einzuhandeln und sich von echter Kriminalität fern zu halten. Es folgten eine Verhaftung, mehrere Anzeigen (unter anderem wegen sexueller Gewalt), eine Kontroverse aufgrund seines „Verrats“ an ehemaligen „Freunden“ und weitere Provokationen – sogar gegenüber bereits verstorbenen Künstlern.

Als Fat Joe in einem aktuellen Interview mit Math Hoffa auf 6ix9ine zu sprechen kam, konnte er seine Gefühle gegenüber 6ix9ine offenbar nicht zurückhalten. Dort hört man ihn sagen:

„Diese Show wird mich in Schwierigkeiten bringen (…) Ich will ehrlich zu euch sein – dieser N***a ist ein Arschloch. Er ist eine Pussy, ein Lutscher, eine Bitch. Ich bin stocknüchtern. Dieser Kerl… Ich bin überzeugt, dass er sterben will. Ich wünsche es ihm nicht, aber ich bin überzeugt, dass er in seinem Körper unglücklich ist. Er kann nicht in den Spiegel gucken.“

Beim Thema „6ix9ine“ redet sich Fat Joe bei einem Interview in Rage:

Beide Rapper werfen sich Lügen vor

Kurz darauf lieferte er ein paar interessante Hintergrundinformationen zu seinem Interview mit 6ix9ine, das 2018 veröffentlicht wurde. Damals hätte der Rapper ihn angelogen, als es um dessen Nähe zur Straßenkriminalität ging.

„Das Verrückte ist, dass ich mit ihm nach diesem Interview gesprochen habe, und er hat mich angelogen und mir gesagt: „Yo, das ist nur ein Image. Ich provoziere nur.“ Er sagte mir das vor Shotti [dem ehemaligen Manager und Nine Trey Gangsta Blood-Mitglied, Anm. d. Red.] und diesen N****s. Sie standen direkt neben ihm. „Yo Joe, ich mache das nicht wirklich. Ich bin kein Gangster. Das ist alles für Promotion.““

Nur ein paar Monate nach dem angesprochenen Interview wurden 6ix9ine, Kifano „Shotti“ Jordan sowie weitere Mitglieder der Nine Trey Bloods verhaftet. Laut dem Nachrichtenportal TMZ soll 6ix9ine bereits auf Fat Joes Worte geantwortet haben. Dort wird der Rapper folgendermaßen zitiert:

„Fat Joe ist neidisch auf 69. 69 hat in seiner noch jungen Karriere mehr erreicht als Fat Joe in seinem ganzen Leben… Fat Joe sagt, ich sei unglücklich und wolle sterben? Fat Joe ist unglücklich und will sterben, weil Fat Joe nicht die Hälfte von dem hat, was 69 an Geld und Autos hat. Fat Joe sagt, ich bin kein Gangster und das alles nur für Promotion war? Das sind Fake News. Wo ist der Beweis, dass ich das je gesagt habe? Es gibt keinen Beweis. Er lügt.“

2018 waren Fat Joe und 6ix9ine noch gute Gesprächspartner:


Steigende Versandgebühren für Vinyl: Deutsche Plattenläden starten Petition gegen DHL
Weiterlesen