US-Rapper MO3 stirbt nach Drive-By-Shooting in Dallas

von

Die Liste der verstorbenen Rapper, die in Schießereien verwickelt werden, scheint im Jahr 2020 kein Ende nehmen zu wollen: Jetzt wurde Rapper MO3 auf einer Autobahn in Dallas erschossen. Er wurde 28 Jahre alt.

Der Tathergang

Melvin Noble, wie MO3 bürgerlich hieß, wurde nach Angaben des Newsportals BuzzFeed in seiner Heimatstadt, dem texanischen Dallas, auf offener Straße ermordet. Noble befand sich auf der Autobahn, als ein Wagen neben ihm anhielt, aus dem der Täter stieg. Der Rapper flüchtete aus seinem Auto, konnte seinem Mörder jedoch nicht entkommen. Ein Schuss traf ihn tödlich am Hinterkopf.

Auch MO3s Mitfahrer wurde noch im Auto angeschossen. Dieser befindet sich jedoch nach Angaben der Polizei auf dem Weg der Besserung. Ein Passant, der versuchte den Rapper wiederzubeleben, scheiterte. Der Schütze befindet sich wohl seitdem auf der Flucht und wird von der Polizei gesucht. Zeug*innen sollen für Informationen rund um den Tathergang mit 5.000 US-Dollar belohnt werden.

 

Wer war MO3?

Seinen bisher größten Erfolg verzeichnete MO3 mit dem Song „Errybody“, der auf YouTube bereits über 50 Millionen Klicks erhalten hat. Mit dem Song „Hurt My Feelings“ erreichte der Rapper bisher über 11 Millionen Klicks. MO3s Label „Empire“ gab bereits ein bewegendes Statement zum Tod des Rappers ab: „Empire hat heute ein Familienmitglied verloren (…) Wir teilen den schrecklichen Verlust mit MO3s Familie, seinem Team und seinen Fans. Seine anregende Persönlichkeit und sein unübertroffenes Talent brachten seinen Anhängern im ganzen Land Freude und Therapie.“


zum Beitrag auf YouTube


Diese Rapper teilten ein ähnliches Schicksal

2019 verstarb der Rapper Nipsey Hussle (33), der ebenfalls in eine Schießerei verwickelt wurde. Im Februar dieses Jahres verstarb der Rapper Pop Smoke (20), der von einem Einbrecher erschossen wurde. Wenig später fiel der Rapper KJ Balla (23) einem Drive-by-Shooting zum Opfer. Darauf folgten der Rapper Huey (32) und vor kurzem erst der Rapper King Von (26). Auch sie starben bei Schießereien. Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass der Rapper Lil Loaded wohl versehentlich seinen besten Freund bei einem Videodreh erschossen hat.

Mo3s aktuelles Album BADAZZ MO3 erschien am 14. Februar 2020.


Drake über die Grammys 2021: „Zu viele vergessene Namen“
Weiterlesen