Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Yung Kafa & Kücük Efendi sind bereit ihre Gesichter zu zeigen – für 10 Millionen Euro

von

In ihrer bisherigen Karriere waren die beiden Newcomer Yung Kafa & Kücük Efendi stets sehr bemüht darum, ihre Gesichter nicht der öffentlichen Welt zu präsentieren. In Musikvideos wurden sie entweder illustriert oder ihre Gesichter schlicht und einfach verpixelt. Selbstverständlich entsteht dadurch bei vielen ein gewisses Interesse an den tatsächlichen Personen hinter dem Autotune-durchtriebenen Avantgarde-Trap des Duos.

Unverpixeltes Bild der Gruppe auf Opensea

Nun sind die beiden mysteriösen Musiker offensichtlich bereit ihre digitale Maske abzulegen. Zumindest für eine Person, die in der Lage ist, dafür die nötigen Kröten dafür springen zu lassen. Auf dem NFT-Marketplace Opensea haben die Beiden vor wenigen Tagen ein verschlüsseltes Bild von sich zum Verkauf angeboten. Kostenpunkt: $12.666.150,00, beziehungsweise 7.000 ETH.

Was ist NFT?

Bei NFT (Non-Fungible-Tokens) handelt es sich um digitale Vermögensgegenstände oder Wirtschaftsgüter, die nicht ersetzt werden können. Ein Beispiel hierfür ist ein Kunstwerk, ein Tweet, ein Musikalbum oder wie im Falle von YKKE ein Foto, das ihre bisher unbekannten Gesichter zeigt. Nur die Person die im Besitz des Tokens ist, ist auch in der Lage sich den Inhalt dahinter anzusehen. Das Gegenteil von einem NFT ist zum Beispiel ein 10-Euro-Schein. Dieser kann nämlich mit jedem beliebigen 10-Euro-Schein ausgetauscht werden.

Non-Fungible-Tokens werden auf verschiedenen NFT-Marktplätzen wie Opensea zum Verkauf angeboten und können dort mit Ether als Währung erworben werden. Ether ist wie Bitcoin eine kryptische Währung, auch wenn diese nur schwer miteinander verglichen werden können.

Einfache Handy-Aufnahme als teure Kunst

Bei dem erwähnten Foto handelt es sich um ein Bild, dessen verpixelte Version zuvor schon von YKKE gepostet wurde. Es ist ein einfaches Handy-Foto, das die Beiden Mittelfinger-zeigend vor einer Oktoberfest-Garnitur zeigt. Angeblich stammt das Foto von dem Tag als das Duo das erste Mal gemeinsam an Musik gearbeitet hat. An und für sich könnte es aber auch eine beliebige Aufnahme eines beliebigen Party-Moments sein.

Der Hype um NFT

NFT ist in den Vereinigten Staaten längst schon zu einem riesigen Hype herangewachsen. Dutzende Künstler*innen nutzen die neue Verkaufsform, um ihre Werke effektiv und gewinnorientiert im Internet vermarkten zu können, ohne Angst vor Fälschung haben zu müssen. Ein digitales Bild eines Kunstwerks von Street-Based-Artist Banky wurde so beispielsweise erfolgreich weiterverkauft. Die kontroverse RnB-Sängerin Azelia Banks machte vor Kurzem auch mal wieder auf sich aufmerksam, als ein Audio-Sex-Tape von sich und ihrem Gatten für 150.000 ETH, umgerechnet 270 Mio. Dollar zum Verkauf angeboten wurde.

 


Matt Bellamy versteigert Song als NFT für 27.000 Pfund
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €