Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Verkaufsliste

Ariana Grande: Das sind ihre kommerziell erfolgreichsten Alben und die Geschichten dahinter

von

Seit ihrer Zeit als Disney-Sternchen ist in Ariana Grandes Leben viel passiert. So hat sie inzwischen nicht nur fünf sehr erfolgreiche Studioalben veröffentlicht, mit denen sie quer über den Globus getourt ist, sondern wurde 2019 für SWEETENER nach zahlreichen vorangegangenen Nominierungen sogar endlich mit einem Grammy in der Kategorie „Best Pop Vocal Album“ ausgezeichnet. Hier findet Ihr die drei erfolgreichsten Alben der Popsängerin sortiert nach verkauften Exemplaren.

3. THANK U, NEXT (2019)

Obwohl THANK U, NEXT zahlreiche Single-Charterfolge vorzuweisen hat, schafft es Ariana Grandes fünftes Studioalbum „nur“ auf Platz 3 dieser Liste. Das 2019 bei Republic Records erschienene Album wurde zu einer Zeit aufgenommen, während der sich die Sängerin mit einer Reihe persönlicher Umbrüche und Schicksalsschläge konfrontiert sah, die sie auf den zwölf Songs der LP lyrisch verarbeitete.

So trennte sie sich 2018 nicht nur von ihrem damaligen Verlobten Pete Davidson, sondern hatte außerdem den Verlust ihres Ex-Freundes und persönlichen Vertrauten Mac Miller zu verkraften. Dieser war am 07. September 2018 an einer versehentlichen Überdosis gestorben. Sowohl Miller als auch Davidson erhielten auf THANK U, NEXT nicht nur ausschließlich ihnen gewidmete Songs, sondern auf der im November 2018 veröffentlichten gleichnamigen Leadsingle sogar einen namentlichen Shoutout. „Thank U, Next“ schaffte es in zwölf Ländern auf die Pole-Position und war damit Grandes erste Single, die auf Platz 1 der „US Billboard Hot 100“ landete.

Zusätzlich brach der Song zahlreiche weitere Rekorde. So wurde „Thank U, Next“ mitunter von Spotify zum Song mit den meisten Streams pro Tag gekürt. Auch die zweite Single „7 Rings“ stieg in 15 Ländern auf Platz 1 ein und machte Grande so zur dritten Sängerin in der Musikgeschichte, deren Songs es gleichzeitig an die Spitze der Hot 100 schafften. Damit war Grande außerdem die erste Musikerin aller bisherigen Zeiten, die sich mit einem neuen Song selbst von der Pole-Position der UK-Charts stieß.

Als Belohnung erhielt THANK U, NEXT mit mehr als 1.325.000 verkauften Einheiten nicht nur dreimal Gold- und sechsmal Platin-Status, sondern wurde außerdem bei der 62. Ausgabe der Grammy Awards sowohl als „Album of the Year“ als auch als „Best Pop Vocal Album“ nominiert. „7 Rings“ erhielt wiederum jeweils eine Nominierung in den Kategorien „Record of the Year“ und „Best Pop Solo Performance“.

Ariana Grande – thank u, next (Official Video) auf YouTube ansehen
🛒  „THANK U, NEXT“ bei Amazon.de kaufen

2. Dangerous Woman (2016)

Bei DANGEROUS WOMAN handelt es sich um Grandes drittes Studioalbum. Es erschien 2016 bei Republic Records und wurde rund 1,4 Millionen Mal verkauft. Auf dem Album sind zahlreiche Feature-Gäste zu finden, darunter Rapperin Nicki Minaj, Lil Wayne, Macy Gray und Future. Genre-technisch handelt es sich bei DANGEROUS WOMAN um ein Pop- und R’n’B-Album, auf dem allerdings auch Dance-Pop-, Disco-, House-, Trap- und Reggae-Einflüsse zu finden sind.

Ursprünglich sollte die Platte den Titel MOONLIGHT tragen und mit der Leadsingle „Focus“ veröffentlicht werden. Der Song wurde schließlich aber komplett vom Album entfernt und ist inzwischen nur noch als Bonustrack auf der japanischen Ausgabe der LP zu finden. Obwohl es DANGEROUS WOMAN zum ersten Mal nicht auf Platz 1 der US-Albumcharts schaffte, war es das erste Album der Sängerin, das in Großbritannien an der Chart-Spitze landete. Neben positiven Rezensionen von Musikkritikern erhielt DANGEROUS WOMAN außerdem eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Pop Vocal Album“.

Die Freude über den Erfolg der Platte musste jedoch schon bald einen herben Dämpfer erleben. Am 22. Mai 2017 kostete ein Selbstmordanschlag bei einem von Grandes Konzerten in Manchester 22 anwesende Fans das Leben und schickte 500 weitere mit teilweise schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Grande nahm daraufhin nicht nur mit sämtlichen von dem Attentat betroffenen Konzertbesuchern persönlich Kontakt auf, sondern organisierte außerdem das „One Love Manchester“-Benefizkonzert, bei dem neben der Sängerin selbst unter anderem Miley Cyrus, Pharrell Williams, Justin Bieber und Katy Perry für den guten Zweck auf der Bühne standen.

Ariana Grande – Dangerous Woman auf YouTube ansehen
🛒  „DANGEROUS WOMAN“ bei Amazon.de kaufen

1. My Everything (2014)

MY EVERYTHING, das zweite Studioalbum der US-Amerikanerin, verkaufte sich rund 2 Millionen Mal und erhielt dreimal Gold- und unglaubliche 16-Mal Platin-Status. Es wurde am 25. August 2014 bei Republic Records veröffentlicht und ist laut Grande eine Weiterentwicklung ihres Debütalbums YOURS TRULY (2013). So setzt sich die Sängerin auf MY EVERYTHING mit erwachseneren Themen und neuen Genres auseinander.

Bei der Aufnahme des Albums waren Grande eine Reihe verschiedener Produzenten behilflich, darunter u.a. Max Martin, Shellback, Benny Blanco, Ryan Tedder, Darkchild, Ilya Salmanzadeh, Zedd und David Guetta. Desweiteren sind auf MY EVERYTHING einige Feature-Gäste zu hören. So zum Beispiel die australische Rapperin Iggy Azalea, mit der Grande ihre erste Single „Problem“ einspielte. Der Song verkaufte sich bereits in der ersten Woche 400.000 Mal und schaffte es auf Platz 2 der Billboard Hot 100.

Auch MY EVERYTHING erhielt bei der 57. Ausgabe der Grammy Awards eine Nominierung in der Kategorie „Best Pop Vocal Album“, konnte sich schließlich aber nicht gegen Sam Smiths Debüt IN THE LONELY HOUR (2014) durchsetzen.

Ariana Grande ft. Iggy Azalea – Problem (Official Video) auf YouTube ansehen
🛒  „MY EVERYTHING“ bei Amazon.de kaufen


K-Pop-Stars BTS verraten Tracks ihrer Workout-Playlist
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €