Ab sofort könnt ihr uns Eure Konzertankündigungen, Tourverschiebungen, Absagen, Veröffentlichungen, Eure Meinung, Eure Erfahrungen, Projekte, Jobangebote und -gesuche und Veröffentlichungen mitteilen – und das kostenlos, das digitale „Schwarze Brett“ ist unser Beitrag zur Solidarität in der Branche.

Schickt hierfür schon heute Eure Infos (max. 700 Zeichen) gern mit Foto hier an uns.

Caribou: „Suddenly“-Tour findet im Frühjahr 2022 statt

von

Die ursprünglich für Frühjahr 2020 geplante „Suddenly“-Tour von Caribou kann – wahrscheinlich – endlich stattfinden.

Caribous Europa-Tour soll schon am 7. März mit einem Konzert in Berlin starten. Daneben will Caribou in Deutschland noch in München, Köln und Hamburg auftreten. Begleitet wird Dan Snaith, so Caribous bürgerlicher Name, auf seiner Tour von Sofia Kourtesis, die bei allen Konzerten den als Support auftreten wird. Tickets und weitere Infos zur Tour gibt es hier.

„Suddenly“-Tourdates von Caribou:

  • 07.03.22 – Berlin – Columbiahalle
  • 08.03.22 – Prag (CZ) – Forum Karlin
  • 09.03.22 – Wien (AT) – Gasometer
  • 10.03.22 – München – Tonhalle (Neue Venue)
  • 11.03.22 – Ljubljana (SL) – Kino Siska
  • 12.03.22 – Zagreb (HRV) – Lauba
  • 13.03.22 – Zürich (CH) – Kaufleuten
  • 15.03.22 – Köln – Carlswerk Victoria
  • 16.03.22 – Reims (FR) – Cartonnerie
  • 17.03.22 – Utrecht (NL) – TivoliVredenburg
  • 18.03.22 – Lille (FR) – Aeronef
  • 19.03.22 – Nijmegen (NL) – Doornroosje
  • 20.03.22 – Hamburg – Uebel & Gefaehrlich (Sold Out)
  • 10.08.22 – Vilnius (LT) – Botanical Garden
  • 22.08.22 – Bergen (NOR) – USF Verftet
  • 01.09.22 – Paris (FR) – L’Olympia
  • 02.09.22 – Brüssel (BEL) – AB

Dan Snaiths siebtes Album als Caribou erschien im Februar 2020. Albert Koch schrieb über SUDDENLY: „Trotz der vielen Brüche auf SUDDENLY bleiben die Songs als Caribou erkennbar, als elektronische Musik, die gerne mit den Adjektiven „warm“ und „organisch“ beschrieben wird – Caribou als überwiegend elektronischer Act, der auch den Segen der schrumpfenden Gitarrenfraktion hat. Darüber hinaus markiert SUDDENLY den vorläufigen Endpunkt einer schönen Entwicklungslinie, die mit den Hitalben SWIM (2010) und OUR LOVE (2014) begonnen hat.“

+++

Am 26. Januar starteten wir einen digitalen Space, den wir für Bands, Musiker*innen, Veranstalter*innen, Clubs und Solo-Selbstständige im Live-Musik-Geschäft eingerichtet haben. Dort können alle ihre Konzertankündigungen, -verschiebungen und -absagen kommunizieren und sich über Projekte, Jobs und besondere Veröffentlichungen informieren. Auch Statements können gepostet und Meinungen diskutiert werden.

Es ist eine Art digitales „Schwarzes Brett“ und soll dabei helfen, dass die Musikszene einigermaßen heil durch die Covid-Krise kommt.

Schickt eure Infos und Kommentare (maximal 700 Zeichen) zur (kostenlosen) Veröffentlichung, gern mit Foto, an: backtolive@musikexpress.de. Die BackToLive-Seite findet ihr unter musikexpress.de/backtolive.


Ab sofort könnt ihr uns Eure Konzertankündigungen, Tourverschiebungen, Absagen, Veröffentlichungen, Eure Meinung, Eure Erfahrungen, Projekte, Jobangebote und -gesuche und Veröffentlichungen mitteilen – und das kostenlos, das digitale „Schwarze Brett“ ist unser Beitrag zur Solidarität in der Branche.

Schickt hierfür schon heute Eure Infos (max. 700 Zeichen) gern mit Foto hier an uns.

Win Butler von Arcade Fire: Neue Vorwürfe zu sexuellem Fehlverhalten
Weiterlesen