Chadwick Bosemans Witwe hält emotionale Rede bei den Gotham Awards

von

Nach einer einmonatigen Verzögerung fanden am Montag, den 11. Januar 2021 die Gotham Awards statt, bei denen jährlich Independent-Filme außerhalb des US-amerikanischen Studiosystems ausgezeichnet werden. Dieses Jahr fand die seit 1991 stattfindende Preisverleihung aufgrund der Coronavirus-Pandemie digital statt – und das, obwohl das Event dieses Jahr 30. Jubiläum zelebriert.

Unter den nominierten Schauspieler*innen befand sich auch Chadwick Boseman, der posthum für seine letzte Rolle als Trompeter in dem Drama „Ma Rainey’s Black Bottom“ als bester Darsteller nominiert wurde. Obwohl er diesen Preis zwar nicht gewann, nahm seine Witwe Taylor Simone Ledward im Namen des verstorbenen „Black Panther“-Schauspielers den Ehren-Preis der Veranstaltung entgegen und hielt eine emotionale Rede über ihren Ehemann.

„Er war die ehrlichste Person, die ich je getroffen habe, weil er nicht nur nie damit aufhörte, die Wahrheit zu sprechen; sondern auch, weil er sie aktiv in sich selbst, in denen um sich herum und in dem Moment gesucht hat“, so Ledward. „Die Wahrheit kann eine sehr einfache Sache für das Selbst sein, um sie zu vermeiden, aber wenn man nicht in der Wahrheit lebt, ist es unmöglich, im Einklang mit dem göttlichen Zweck für dein Leben zu leben.“ Sie fügte hinzu: „Und so wurde dies der Weg, wie er sein Leben lebte, tagein, tagaus. Unvollkommen und entschlossen. Dadurch war er in der Lage, sich in jedem Moment voll und ganz hinzugeben, um in seinem eigenen Leben und im Leben der Menschen, zu denen er wurde, vollkommen präsent zu sein. Er war gesegnet, viele Leben innerhalb eines konzentrierten Lebens zu leben.“

Zum Schluss sagte Taylor Simone Ledward: „Er entwickelte sein Verständnis dafür, was es bedeutet, das Nichts, das Eine und das Alles zu sein. ‚Ein Gefäß, in das und aus dem gegossen wird‘, so sagte er. Er machte sich die Kraft des Loslassens zunutze und ließ Gottes Liebe durchscheinen … [Er] erzählte nicht nur eine Geschichte oder las Zeilen auf einer Seite, sondern modellierte einen Weg zur wahren Erfüllung.“ Als die 30-jährige Frau den Preis entgegennahm, sprach sie ihren Ehemann noch einmal direkt an und sagte unter Tränen: „Chad, ich danke dir. Ich liebe dich. Ich bin so stolz auf dich. Leuchte uns weiterhin mit deinem Licht.“ Später wurde Boseman außerdem noch mit einer Schweigeminute geehrt, bevor eine Montage seiner wichtigsten Leinwandmomente gezeigt wurde.


Chadwick Boseman: Witwe des „Black Panther“-Stars nimmt Golden Globe entgegen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €