Chuckamuck läuten mit neuem Musikvideo ihre Tour ein

von

Chuckamuck gehen auf Tour – ab dem morgigen Tag (30.07.) ist also der Rock’n’Roll zurück. Den Beleg liefert das Trio schon im Ankündigungstext, der von einer grundsympathischen Hybris getrieben wird: Nachdem rotzfrech gegen das nach eigener Auffassung normierte Radio und die „heulend herum eiernde Wohlfühl-Generation“ ausgeteilt wird, folgt die Conclusio: „Was bleibt, ist die Band CHUCKAMUCK. Die letzte Band, die es noch draufhat in diesem kranken Land.“ Es wäre eine lächerliche Aussage, wenn es nicht der Wahrheit entspräche, dass Chuckamuck eine der besten Live-Bands des Landes sind. Die Konzerte werden von einer ungeheuren Energie und wüsten Punk-Attitüde getragen. Die Tour beginnt morgen auf dem Skateplatz an der Greifswalder Straße in der Hauptstadt und führt die Band im August durch sechs deutsche Städte. Seht hier die Termine:

30.07. Berlin – Greifswalder DIY
06.08. Köln – Bumann & Sohn
07.08. Hannover – Chez Heinz
10.08. Mainz – Schon Schön
11.08. Kaiserslautern – Kammgarn
13.08. Hamburg – Molotow (Hafenklang Geburtstag)
14.08. Leipzig – Ilses Erika

Chuckamuck

Um die Tour einzuläuten, veröffentlichten Chuckamuck heute auch ein von Mario Bucci und Hank Schmidt in der Beek produziertes Musikvideo zu „Luna Park“. Das Stück ist ein italienisches Cover ihres eigenen Hits „Hitchhike“ und findet sich auf der Platte LANGUAGE BARRIER, einem multilingualen Best-of der Band. Die Lässigkeit des Originals kommt auch in italienischer Sprache bestens zur Geltung.

Über Chuckamuck

Chuckamuck sind eine dreiköpfige Garagenrock-Band aus Berlin, die sich aktuell aus Oska Wald und Lorenz O’Tool an Gesang und Gitarre, sowie Schlagzeuger Jiles zusammensetzt. Die Musik erinnert an Gruppen wie Black Lips oder The Libertines, zuletzt fanden aber auch Country-Einflüsse Einzug. 2011 veröffentlichten Chuckamuck ihren Erstling WILD FOR ADVENTURE auf Staatsakt, es folgten die Alben JILESCHUCKAMUCK und LANGUAGE BARRIER. Im Kontext der Veröffentlichung von letzterer Platte sagte Gründungsmitglied Oska Wald damals:

Du denkst ursprünglich, es sei Musik und würde in jeglicher Sprache verstanden werden, doch Chuckamuck ist so vieles mehr als nur unsere Songs, es ist ein Kunstwerk aus Animation, Live-Shows. Videos, Comicbüchern und einer kompletten Welt, die wir erschaffen.

Klara Johanna Michel/RISIKO Magazine

Bis zu 100 Millionen Dollar für zwei Filme: Das sind die Top-Gehälter der Hollywood-Stars
Weiterlesen