Coolio wirkte laut Fans wenige Tage vor seinem Tod gesund und munter

von

Der Tod von „Gangsta’s Paradise“-Rapper Coolio kam auch für Menschen, die ihn kurz zuvor noch gesehen hatten, völlig überraschend. Eine Gruppe von Fans erzählte jetzt tmz.com, dass sie den Rapper am vergangenen Freitag am Flughafen von Houston, Texas getroffen hätten. Dabei hätte für sie nichts auf gesundheitliche Probleme hingedeutet.

„TMZ“ sprach mit einem weiblichen Fan, die bei dem Zufallstreffen ein Selfie-Video mit Coolio gemacht hatte. „Ich muss nicht einmal sagen, wer das ist“, sagte sie in dem Video, das sie Seite an Seite mit Coolio zeigt. „Seht ihr alle diese Legende? Ich habe ein Foto mit ihm bekommen, und ein Video. Ihr seid alle neidisch.“

Die Frau sagte, dass sie auf Coolio zuging, um ein Foto zu machen. Er sei freundlich gewesen und habe gerne Fotos mit sich machen lassen. Der Rapper habe sogar sie und ihre Freundinnen zu seinem nächsten Konzert eingeladen und ihnen Gästelisten-Plätze verschafft. Sie hätten Nummern und Textnachrichten mit Coolio ausgetauscht. Am Ende seien sie aber nicht zum Konzert gegangen, weil es eine Stunde von ihrer Unterkunft in Houston entfernt war. Jetzt seien sie am Boden zerstört darüber, seinen letzten Auftritt verpasst zu haben.

Coolio, mit bürgerlichem Namen Artis Leon Ivey Jr., verstarb am 28. September 2022 im Alter von 59 Jahren an einem Herzstillstand. Wie am Freitag bekannt wurde, hatte Coolio noch kurz vor seinem Tod Dialoge und einen Song für die Zeichentrick-Serie „Futurama“ aufgenommen. Eine Episode soll jetzt dem Rapper gewidmet werden.


Mick Jagger und Dua Lipa waren gemeinsam im Studio
Weiterlesen