Darum wird es in Zukunft keine weitere „Friends“-Reunion geben

von

Als am 6. Mai 2004 das Finale der Kult-Sitcom „Friends“ auf dem US-Sender NBC ausgestrahlt wurde, hofften Millionen Fans auf eine baldige Fortsetzung der Serie. Nach fast zwei Jahrzehnten ist es nun so weit: „Friends“ feiert große Reunion, doch auf mehr sollten Fans trotzdem nicht hoffen. Wie der Cast nun bestätigte, handelt es sich bei dem Wiedersehen nur um ein einmaliges Special.

In der Fernsehsendung „Friends: The Reunion Special“ kamen diese Woche die Hauptdarsteller*innen Courteney Cox, Lisa Kudrow, Jennifer Aniston, David Schwimmer, Matthew Perry und Matt LeBlanc zusammen, um das große Wiedersehen gebührend zu feiern. Doch als der Moderator James Corden fragte, ob es in Zukunft noch weitere Reunions gebe werde, sorgte Lisa Krudow für gedämpfte Stimmung: „Es liegt ganz bei Marta und David [Showrunner der Serie], und ich habe sie einmal sagen hören, und ich stimme vollkommen zu, dass sie die Serie sehr gut beendet haben. Sie müssten all diese guten Dinge enträtseln, damit es überhaupt Geschichten gibt.“

Es wird das letzte Mal gewesen sein

Noch weniger Hoffnung machte schließlich Courteney Cox: „Ehrlich gesagt – und das wird mich wirklich zum Weinen bringen – aber es wird das letzte Mal gewesen sein, dass wir als Gruppe gefragt werden.“ Ihrer Einschätzung nach werde es in den nächsten 15 Jahren definitiv keine weitere „Friends“-Reunion geben. Als die Runde über die Rückkehr ans Set zu sprechen kam, berichtete Matt LeBlanc: „Ich wusste, dass es großartig werden würde, diese fünf Leute zu sehen.“ Auch zu den altbekannten Location zurückzukehren sei eine „ziemlich coole“ Erfahrung gewesen, so der Schauspieler.

In Deutschland ist die „Friends“-Reunion ab heute, dem 27. Mai, exklusiv bei Sky und Sky Ticket verfügbar. Fans können sich neben den altbekannten Serien-Gesichtern auch über einige Gastauftritte freuen. Das Reunion-Special wird unter anderem von US-Sängerin Lady Gaga besucht, die zusammen mit Lisa Krudows Charakter Phoebe Buffay den Song „Smelly Cat“ performt. Erstmalig sang  Phoebe Buffay den Song in einer Folge aus dem Jahr 1995. „Smelly Cat“ entwickelte sich daraufhin zum Running Gag rund um Krudows Serien-Charakter.

 

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++

 


Swedish House Mafia: „Was wir jetzt machen, machen wir nur noch aus Liebe“
Weiterlesen