Spezial-Abo

Eis am Stiel und euphorisch-angesoffener Folkrock: die Videos der Woche

von

Freedom Fry – Summer In The City

„Summer comes around when you really want it.“ Steile These, die das amerikanisch-französische Projekt Freedom Fry da aufstellt. Aber der Song stimmt, das Video kommt mit hübschen Beach-Szenen, ebenso hübschen Menschen und Eis am Stiel daher, und bei Minute 2:42, da sitzt ein Vogel dekorativ auf einem Felsen.

Blitzen Trapper – Girl In A Coat
Auf die Band Blitzen Trapper haben wir an dieser Stelle schon einige Male hingewiesen. Jetzt gibt’s einen neuen Clip aus deren Album „American Goldwing“:  Bei „Girl In A Coat“ führte Drummer Brian Koch Regie. Er orientierte sich dabei an der Lebensgeschichte seines Großvaters, den er vor vier Jahren ausführlichst interviewte.

Beachwood Sparks – Forget The Song
Wer Blitzen Trapper mag, dürfte auch mit dem Byrds-Gedächnispop der Beachwood Sparks ziemlich gut klar kommen. Die haben kürzlich mit „The Tarnished Gold“ ihr erstes Album nach elf Jahren veröffentlicht. Das Video zu „Forget The Song“ mag mit seinem Mix aus Live-Footage und Drumherum-Impressionen eines offenbar sehr schönen Festivals nicht revolutionär sein, verströmt aber eine durchaus angenehme Harmonie.

Skinny Lister – Rollin’ Over
Manche Kollegen von der Insel bezeichneten Skinny Lister schon als englische Version der Pogues, andere ziehen Parallelen zu Mumford & Sons. Der Vergleich hinkt aber, denn wo im Hause Mumford immer auch eine gewisse Melancholie die Songs antreibt, geht’s bei Skinny Lister etwas handfester zur Sache: euphorisch-angesoffener Folkrock und nebenher ein hübsches Promo-Video für britische Geländewagen.

Mostly Robot – Behind The Scenes
Am Ende noch ein Video, das eher eine Doku als ein Clip ist: Mostly Robot sind sicher eine der Überraschungen des Musiksommers, weil wohl die erste Band, die komplett von einem Unternehmen zusammengestellt wurde: Die Berliner von Native Instruments statteten Tim Exile, Jeremy Ellis, Mr Jimmy, DJ Shiftee und Jamie Lidell mit jeder Menge Gear aus und ließ sie einfach mal machen, für die Visuals buchte man die Pfadfinderei. Das Ergebnis: eines der interessantesten Projekte des Sommers, was anhand der Beteiligten so überraschend nicht ist. Am 8. September spielen Mostly Robot auf dem Berlin Festival.


Ödland Berlin: Kampfgeschrei auf der Suche nach einem Proberaum
Weiterlesen