Spezial-Abo

Erste Details über „Friends“-Revival veröffentlicht

von

Die Reunion der Kult-90er-Sitcom „Friends“ wird wahrscheinlich doch anders aussehen, als bisher erwartet. Phoebe-Darstellerin Lisa Kudrow verrät nun, dass die „Friends“-Stars nicht in ihren Serien-Rollen, sondern stattdessen als echte Menschen zurückkehren. Ein richtiges Drehbuch gebe es auch nicht.

„Friends“-Reunion wird ein Improvisationsgespräch zwischen den Schauspielern

Kudrow bestätigte kürzlich im Podcast von Schauspieler Rob Lowe „Literally! With Rob Lowe“, dass „Friends“ definitiv wieder auf die Bildschirme zurückkehren wird. Sie verrät, dass sogar schon „eine Kleinigkeit“ gefilmt wurde.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen klassischen Reboot der Serie, so Kudrow. Die Charaktere Ross (David Schwimmer), Rachel (Jennifer Aniston), Monica (Courteney Cox), Chandler (Matthew Perry), Phoebe (Lisa Kudrow) und Joey (Matt LeBlanc) kommen demnach nicht in ihren ikonischen Rollen, sondern als Schauspieler zusammen. Kudrow stellt klar: „Es ist kein Reboot. Wir porträtieren nicht unsere Charaktere.“

Die Phoebe-Darstellerin erklärt weiter, dass sich die Schauspieler im Revival zu einem Improvisationsgespräch versammeln. Geskriptet ist das Ganze nämlich nicht. Sie sagt: „Es gibt verschiedene Facetten, und wir haben bereits ein paar Szenen-Pakete gedreht.“

Friends-Reunion auf Anfang März verschoben

Wann das einstündige Special zu sehen sein wird, verriet kürzlich Co-Star Matthew Perry auf seinem Social-Media-Kanal. „Das Friends-Wiedersehen wird auf Anfang März verschoben. Sieht aus, als hätten wir ein arbeitsreiches Jahr vor uns. Und genau so mag ich es!“, teilte er seinen Follower*innen mit.

Die Fortsetzung wird in demselben Studio wie das Original gedreht, auf der Stage 24 in der kalifornischen Stadt Burbank, wie Warner vergangenen Februar berichtete. Ursprünglich sollte die Sendung bereits im Mai 2020 starten. Die Dreharbeiten mussten jedoch aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Die Reunion soll voraussichtlich auf HBO Max erscheinen.

Zur Überbrückung der Wartezeit bis zum Reunion-Special kann man alle Folgen der Kultserie noch auf Amazon Prime Video anschauen.


„Friends“: Was an der Kultserie progressiv war – und was problematisch
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €