Fleet Foxes kündigen neues Album an

von

Fleet Foxes haben anscheinend nahezu offiziell ihr neues Album angekündigt. Dies legen zumindest einige mysteriöse Poster nahe, die von Fans auf den Straßen von Paris entdeckt und kurzerhand via Twitter geteilt wurden. Darauf zu lesen: „Fleet Foxes / Shore / 22.9.2020“.

Und auch Robin Pecknold sorgte mit seinem aktuellen Instagram-Post für aufgeregte Spekulationen. So teilte der Sänger einen kurzen mit Musik unterlegten Clip, der neben einigen Blumen erneut mit dem Wort „Shore“ wirbt. Begleitet wird das Video von der knappen Bildunterschrift „Tuesday“. Ob es sich dabei um eine erste neue Single oder aber bereits das fertige Album handeln wird, ist bisher unklar.

Zuletzt hatte sich Pecknold überraschend solo zurückgemeldet. Im Zuge des „Vote Ready“-Livestream-Konzerts teilte der Sänger der Indie-Folk-Band im August unter anderem seinen neuen Song „Featherweight“ mit der Welt. Begleitet wurde Pecknold bei seinem Auftritt von Angel Olsens Drummer Joshua Jaeger und Holy-Hive-Sänger Paul Spring.

Was viele Internetdetektive schon damals ahnten und durch die neuen Plakate nun bestätigt wissen: Bereits zu diesem Zeitpunkt teilte der Musiker einen ersten Hinweis auf das nächste Projekt der Fleet Foxes. So forderte er seine Fans dazu auf, sich den Clip „einfach ein bisschen genauer anzusehen“. Diese bemerkten vor allem eine Uhr im Hintergrund, deren Zeiger sich die ganze Vorstellung über nicht bewegten. Die darauf zu lesende Uhrzeit, irgendetwas zwischen 9.20 und 9.22 Uhr, interpretierten Pecknolds Fans als ein voraussichtliches Release-Datum und gingen somit davon aus, dass entweder am 4., am 20. oder aber am 22. September 2020 mit einer aufregenden Neuigkeit zu rechnen sei.

Robin Pecknold – Vote Ready Set auf YouTube ansehen

Für Fans der Fleet Foxes dürfte die mysteriöse Ankündigung also nicht überraschend kommen, zumal Pecknold kürzlich in einer Instagram-Story angekündigt hatte, schon diese Woche erstes neues Promo-Material posten zu wollen. Dort erklärte er unter anderem: „Verzeiht mir, falls ich einige kitschige Inhalte poste, aber ich bin ganz aufgeregt und es ist seltsam, ein Album aus der Quarantäne heraus zu veröffentlichen.“

CRACK-UP, das noch aktuelle Album der Band, erschien 2017. ME-Autor André Boße verlieh der Platte in seiner Rezension vier von sechs möglichen Sternen und resümierte: „Wie Justin Vernon sind die Fleet Foxes daran interessiert, den Folksong ins 21. Jahrhundert zu überführen, statt auf Verfremdungen und Störgeräusche setzen sie jedoch auf fließende Strukturen und flache Hierarchien.“


Von At The Drive-In über Foo Fighters bis Sunny Day Real Estate: Die 21 wichtigsten Emo-Songs der 90er
Weiterlesen