Mit Video: Harvey Weinstein hat sich der Polizei gestellt

Der Skandal um den Ex-Hollywood-Mogul Harvey Weinstein schockte 2017 die ganze Welt und löste die #metoo-Bewegung aus. Der Produzent, der zahlreiche Schauspieler zu Weltstars machte und zeitweise der wichtigste Mann der Filmwelt war, wurde von etlichen Frauen der sexuellen Belästigung und teilweise sogar der Vergewaltigung bezichtigt. Mehr als 90 Frauen sprachen sich gegen ihn aus, darunter auch Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow. Einige Frauen, darunter Asia Argento und Rose McGowan, gingen direkt mit Vergewaltigungsvorwürfen an die Öffentlichkeit, viele andere Berichteten über das routinierte Schema, mit denen Weinstein sie in Hotelzimmer lockte und aufdringlich wurde.

Die Polizei begann zu ermitteln, viel zu spät wohlgemerkt, da einige Vorwürfe schon länger bekannt waren und Weinsteins sexuell aufdringliches Verhalten sogar schon vor Jahren per Audioaufnahme bewiesen wurde. Nun gibt es wohl erste Ergebnisse, die Behörden in New York stehen anscheinend kurz davor, einen Haftbefehl gegen Weinstein, 66, auszustellen. Die Ermittlungen seinen zudem auf Bundesebene ausgeweitet worden. Dies berichtet unter anderem die „New York Times“.

Update: Am Freitagmittag (deutscher Zeit) hat sich Harvey Weinstein in einem Polizeirevier in New York gestellt. Mit Unterlagen unter dem Arm wurde er humpelnd in das Gebäude geführt. „What took you so long?“, rief einer der Anwesenden Reporter dem Produzenten nach. Hier ein Video der Szene:

Mehrere Verfahren laufen

In den vergangen Monaten haben mehreren Behörden gegen Harvey Weinstein ermittelt, auch in London wurde beispielsweise eine vermeintliche Straftat des Produzenten untersucht, die sich bereits in den 1980ern zugetragen haben soll. Nach dem Start des Skandals ließ sich Weinsteins Ehefrau von ihm scheiden, dazu warf ihn seine eigene Firma aus dem Vorstand. Weinstein begab sich in Therapie, mied die Öffentlichkeit, nachdem er in bizarren Statements sein Verhalten zu rechtfertigen versuchte. Zuletzt verweilte er in Arizona, unterzieht sich dort einer Therapie gegen Sexsucht.

Im Ermittlungsverfahren wird laut Medienberichten derzeit geprüft, ob Weinstein Frauen dazu überredet hat, über Staatsgrenzen in den USA zu reisen, um unter anderen juristischen Konditionen handeln zu können. Ebenfalls seien Stalking-Vorwürfe von der Polizei so weit geprüft worden, dass nun eine Verhaftung des Produzenten bevorstünde. In den USA wird erwartet, dass Weinstein sich noch am Freitag der Polizei stellen wird und damit einer öffentlichkeitswirksamen Verhaftung zuvorkommen will.

 

 


Platz 2 der „700 besten Songs aller Zeiten“: The Beatles - „Strawberry Fields Forever“
Weiterlesen