Herzerwärmend: Alanis Morissette covert „Happy Xmas (War is Over)“ von John Lennon

von

Santa Morissette? Alanis Morissette hat diese Weihnachten ein ganz besonderes Geschenk für uns. Ihr großes Ziel in diesem Jahr ist es den Menschen in turbulenten Zeiten wie diesen mit ihrer Musik ein wenig Frieden zu schenken. So veröffentlichte sie bereits vergangenen Monat ihr offizielles Cover von John Lennons und Yoko Onos Weihnachtsklassikers „Happy Xmas (War is Over)“. Um die Schwingungen ihrer zuckersüßen, festlichen Fröhlichkeit so kurz vor Weihnachten nochmals zu multiplizieren, hat sie nun zusammen mit ihrer Band die originalgetreue Version bei „Jimmy Kimmel Live!“ aufgeführt.

„Am Ende wird alles gut“

Die Tatsache, dass die Performance aus ihrem eigenen Wohnzimmer gestreamt wurde, sollte dabei keinesfalls einen Nachteil darstellen. Ganz im Gegenteil bediente sich Morissette der Umstände hervorragend und nutzte diesen Anlass um eine noch intimere und weihnachtliche Stimmung zu kreieren. So wurde die singenden Morissette dabei ganz zauberhaft von ihren persönlichen Weihnachtselfen unterstützt. Dementsprechend lebte die Performance insbesondere von den Freunden und Familienmitgliedern, die während der musikalischen Darbietung immer wieder im Bild auf- und abtauchten, allesamt dem Anlass entsprechend gekleidet. Einige kamen hinzu, um ein oder zwei Geschenke zu überreichen und andere um einfach ein lustiges saisonales Requisit neben der lächelnden Morissette hochzuhalten. Noch herzerwärmender machte die Performance, dass außerdem auch alle Morissette-Bandmitglieder von ihren Liebsten auf der Bühne begleitet wurden. Die Zuschauenden injizierte die Band dadurch ganz sicher mit einem ganzheitlichen Zuckerschock der Friedlichkeit.

„Es ist eine Ehre, diesen herzerwärmenden Song zu covern“, sagte Morissette zuvor in einem Statement. „Der Text fühlt sich aktueller denn je an, und dieses Jahr war ein Jahr der großen Widerstandsfähigkeit und des Anpassens und des Fühlens aller Gefühle. Möge dieser Song als eine große Umarmung für euch und eure lieben Familien und Freunde dienen. Am Ende wird alles gut werden, und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende. “

Alanis Morissette veröffentlicht von Frauen produzierte und Trans-inklusive Remix-Platte

In einem weiteren Teil der Episode sprach Morissette außerdem über das 25. Jubiläum von JAGGED LITTLE PILL, welches sie mit einer Deluxe-Neuauflage feierte. Sie sprach auch über die Broadway-Adaption des Albums, die kürzlich für ganze 15 Tony Awards nominiert wurde. Darüber hinaus berichtete Morissette von ihrer neuen Platte SUCH PRETTY FORKS IN THE ROAD, die sie nach einer sechsjährigen Pause im Sommer 2020 veröffentlichte. Nun amplifiziert die Sängerin ihre ohnehin schon starke Stimme für Frauenpower in der Musikindustrie, indem sie ein ausschließlich von Frauen produziertes und trans-inklusives Remix-Album von SUCH PRETTY FORKS IN THE ROAD auf den Markt bringt.

Wird Morissette jetzt Meditations-Guru?

Im gleichen Gespräch kündigte die US-Kanadierin außerdem die Veröffentlichung eines Meditations-Albums an. Sie sagt: „Ich habe mich einfach gefragt: Was kann ich geben oder wie kann ich helfen? Wie kann ich Menschen dabei unterstützen in der Pandemie-Zeit etwas zur Ruhe zu kommen und … : Meditationsalbum!“ Darüber hinaus plant sie auch ein zweites geleitetes Meditationsalbum herauszubringen, mit dem sie die Zuhörenden durch diverse psychische Herausforderungen wie Angststörungen, Depressionen und Schlafstörungen begleitet.

Jimmy Kimmel kann dazu nur sagen: „Du hast einen langen Weg hinter dir, vom Terrorisieren von Ex-Freunden bis hin zur Meditationslehrerin!“


Das sind die 10 toxischsten Promi-Paare der Popwelt
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €