James Bond: Wird „Normal People“-Star Paul Mescal zu 007?

von

Der irische Newcomer Paul Mescal eroberte die Herzen im Sturm. In der Rolle des geheimnisvollen Connel gelang ihm mit „Normal People“ sein Durchbruch. Auch der Musikwelt ist das neue Talent aufgefallen. So wurde er zuletzt von Phoebe Bridgers zusammen mit der Regisseurin Phoebe Waller-Bridge für ihr neues Musikvideo zur Single „Savior Complex“ gecastet.

Nun suggeriert eine Zuschauer*innenumfrage von „Digital Spy“, dass Mescal schon bald in Daniel Craigs Fußstapfen treten könnte. Ist er womöglich der neue James Bond? Das wünschen sich jedenfalls eine Vielzahl von Teilnehmer*innen der Umfrage. Nun äußert sich der Mime zu den Gerüchten, die seitdem entstanden sind. Mescal fühlt sich tatsächlich im Hinblick auf die wilden Spekulationen geschmeichelt, da er selbst ein riesiger Bond-Fan ist. In der Radioshow von Ray D’Arcy sagte er zuletzt, dass dies doch „großartige Gerüchte“ seien, „mit denen man in Verbindung gebracht wird“. Er fügte jedoch hinzu: „Aber die Wahrheit ist, dass noch niemand aus der James-Bond-Welt auch nur in meine Nähe gekommen ist.“ Die Rolle des Bond scheint für Paul Mescal also noch sehr weit entfernt. Schade eigentlich.

„Würde ich Bond spielen? Ja, oder?“

Auf die Frage hin, ob er die Rolle trotzdem annehmen würde, sollte er in die engere Auswahl kommen, antwortete Mescal im Interview schließlich: „Würde ich Bond spielen? Ja, oder? Ich weiß es nicht. Wenn diese Frage jemals auf mich zukäme, würden wir eine Diskussion darüber führen. Ich weiß es nicht. Ich möchte nicht ja oder nein sagen. Ich bin ein riesiger Fan und werde es unabhängig davon auch weiterhin sein.“

Der Schauspieler wird als nächstes in Maggie Gyllenhaals Regiedebüt „The Lost Daughter“ zu sehen sein. Das Projekt, in dem auch Olivia Colman, Dakota Johnson und Peter Sarsgaard mit von der Partie sind, basiert auf einem Roman von Elena Ferrante. Ein Veröffentlichungstermin für Deutschland gibt es aktuell aber noch nicht.


James Bond: Wird „Keine Zeit zu sterben“ nochmals verschoben?
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €