Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Jay-Z erzählt erstmalig, wie er Dr. Dres Hit „Still D.R.E.“ schrieb

von

Eigentlich hielt sich Jay-Z immer bedeckt, was seine Aktivitäten als Ghostwriter angeht. Vor seinem eigenen musikalischen Durchbruch bot Hov seine Schreib-Skills in den 1990er Jahren einigen namhaften Artists an. In einem Interview mit LeBron James liefert der Rapper und Unternehmer nun die Hintergrundgeschichte zu dem HipHop-Klassiker „Still D.R.E“, den er für Dr. Dre und Snoop Dogg schrieb.

Jay-Z trat für „Still D.R.E.“ in die Fußstapfen von Dre und Snoop

In der gemeinsamen Talk-Runde mit LeBron James für die HBO Serie „The Shop: Uninterrupted“, sprach Jay-Z zunächst darüber, wie es sich anfühlte, sich für einen Rap-Beitrag zu dem Filmsoundtrack von Space Jam in die Rolle von Bugs Bunny zu versetzen. Plötzlich schwenkt das Gespräch in eine andere Richtung. 1999 veröffentlichte Dr. Dre zusammen mit Snoop Dogg den Song „Still D.R.E“, der auf dem Album 2001 erschien, das neben Dr. Dres THE CHRONICLE als Westcoast HipHop-Klassiker in die Musikgeschichte einging. Die kompletten Lyrics zu dem Song schrieb allerdings Jay-Z, der den Eastcoast HipHop vertrat. Im Talk verrät er, wie er die Sache anging:

Auf diesem Referenz-Song schrieb ich die Vocals von Dre und Snoop. Dieser Song klingt nach ihnen (…) Nach all der Musik, die sie mit The Chronicle produzierten und um die wahre Essenz von Dre und Snoop zu treffen – musste ich mich natürlich in sie hineinversetzen.

Im selben Interview sprach Jay-Z auch über Bühnen-Situationen bei großen Tourneen, bei denen er seine eigenen Texte mehrmals vergaß. Außerdem spricht er über seine Ehrfurcht gegenüber dem kürzlich verstorbenen DMX.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von HBO (@hbo)

Dr. Dre und Snoop Dogg hatten damals eine Schreibblockade

Snoop Dogg hat aus der Jay-Z-Geschichte nie ein Geheimnis gemacht. Bereits 2012 hatte er in einem Interview offengelegt, dass ihm und Dr. Dre zu dem Instrumental von „Still D.R.E.“ einfach nichts einfiel. Angesichts der Lyrics, die Jay-Z für die beiden Rapper lieferte, hätten sich dann beide zurückgelehnt und erkannt, dass sie es selbst nicht hätten besser machen können. Genauso erging es ihnen, wenn Eminem für sie Texte schrieb. Vergangenes Jahr ging der Doggfather noch einmal detaillierter auf die Geschichte von „Still D.R.E.“ ein und beschrieb in einem Interview mit „The Breakfast Club“ eine Schreibblockade:

Uns fällt nichts ein, es ist ungefähr der vierte Tag. Dr. Dre lässt diesen Typen aus New York nach LA einfliegen. Wir sind alle im Studio. 30 Minuten später ist er fertig. Er hat Dres Scheiß geschrieben und meinen Scheiß. Und es war meisterhaft! Es war ‚Still D.R.E.‘ und Jay-Z hat den ganzen verdammten Song geschrieben!

Hier könnt ihr „Still D.R.E“ aus dem Jahr 1999 im Stream hören:


Cardi B soll Lyrics von Montana of 300 kopiert haben
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €