Spezial-Abo

Mick Jagger zufrieden: Seht hier das Video zu „All The Rage“ von The Rolling Stones

von

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++

Am Freitag, den 4. September, erschien mit „Goats Head Soup“ die Neuauflage des 1973er-Albums der Rolling Stones. Darauf ebenfalls enthalten: drei bisher unveröffentlichte Stücke. Dazu zählt auch „All The Rage“, zu dem die Band nun auch ein Musikvideo veröffentlicht hat. In dem Clip reihen sich alte Live-Aufnahmen von Mick Jagger und Co. aneinander, dazu werden die Lyrics eingeblendet. „Tryin’ to stop myself from going insane“ prangert so zum Beispiel in Großbuchstaben über einem rötlich eingefärbten, verschwommenen Bild.

Seht hier den Clip zu „All The Rage“ der Rolling Stones:

„All The Rage“ tauchte bisher nur als Bootleg und unter dem Titel „You Should Have Seen Her Ass“ auf. Doch um den 1972 auf Jamaica entstandenen Song nun ganz offiziell herauszubringen, brauchte es einen neuen, besseren Titel sowie auch einige neue Textzeilen im Stück selbst. Erst dann konnte „All The Rage“ final eingesungen werden. Jetzt ist Mick Jagger aber ziemlich zufrieden mit sich und seiner Gruppe: „Das ist ein sehr typischer Rolling-Stones-Rock-Track“, sagte der Frontmann gegenüber „UDiscoverMusic“.

Aber wer einmal genauer hinhört, wird merken, dass der frisch veröffentlichte Song auch etwas von dem 1971er „Brown Sugar“ hat. Keith Richards stimmt dem zu, das Lied habe diese „Brown-Sugar-Form“ und weiter erklärt er: „Bestimmte Songs scheinen entweder eng miteinander verwandt oder Cousins voneinander zu sein.“

Neben „All The Rage“ wurden auch „Criss Cross“ und „Scarlet“ neu herausgebracht. Die drei Lieder wurden ursprünglich während der Sessions zum „Goats Head Soup“-Album aufgenommen, schafften es aber nie auf die Platte. Das Deluxe-Reissue der LP war nun der Anlass für die Veröffentlichung der Songs.


Das sind laut AFI die besten Filme des Jahres 2017
Weiterlesen