Spezial-Abo
Highlight: Aus analog wird digital: So digitalisiert Ihr Eure Schallplatten

„MTV Unplugged at Home“: Ab jetzt finden die Akustikkonzerte zuhause statt

Im Zuge der Coronavirus-Krise haben Künstler*innen wie Chris Martin und John Legend damit angefangen, unter dem Hashtag #togetherathome Live-Konzerte von Zuhause aus zu spielen und streambar zu machen. Auch die Berliner Clubszene hat gemeinsam mit ARTE concerts die Streaming-Plattform „United We Stream“ ins Leben gerufen, um DJ-Sets für Zuschauer*innen trotz geschlossener Clubs live zu übertragen. Nun ist noch eine weitere Möglichkeit des Konzert-Streamings dazu gekommen: Das weltberühmte Akustikkonzertformat „MTV Unplugged“ gibt es ab jetzt als Home-Edition.

Unter dem Titel „MTV Unplugged at Home“ spielen Artists bei sich zuhause kleine Akustiksets, die daraufhin bei YouTube, Instagram und Twitter als Stream hochgeladen werden. In der ersten Folge vom 20. März trat bereits der Grammy-prämierte Rapper und Sänger Wyclef Jean mit „Gone Till November“, „Hips Don’t Lie“ und anderen Hits auf. Weitere Künstler*innen dieser Reihe werden zu einem baldigen Zeitpunkt bekanntgegeben.

Die Sonderausgabe des „MTV Unplugged“-Franchises soll nicht nur die Zuschauer*innen während der Coronavirus-Pandemie unterhalten – sie soll vor allem unterstreichen, wie wichtig es aktuell ist, in den eigenen vier Wänden zu bleiben.

„MTV Unplugged at Home“ ist eine Weiterentwicklung der „MTV Unplugged“-Serie, die in den 1990er-Jahren sehr beliebt war. Einer der ikonischsten Auftritte der Reihe war die Show von Nirvana, die nur wenige Monate vor dem Tod von Sänger Kurt Cobain im Jahr 1994 aufgenommen wurde. Auch Paul McCartney, Bruce Springsteen, Elton John und Aerosmith gaben in der Vergangenheit bereits Gigs bei „MTV Unplugged“.


Billie Eilish verschiebt Nordamerikatour wegen Coronavirus
Weiterlesen