Highlight: 30 Jahre Mauerfall: Diese Songs hätte es ohne die Wiedervereinigung so nicht gegeben

„Musik Bewegt“: Alles, was Ihr über die gemeinnützige Plattform wissen solltet – und wer warum mitmacht

Soziales Engagement und Musik: Zwei Konzepte, die nicht erst seit Beyoncés Super-Bowl-Auftritt oder Greta Thunbergs Zusammenarbeit mit The 1975 eng miteinander verknüpft sind. Doch während solche Aktionen bisher häufig unabhängig und durch die Motivation einzelner prominenter Aushängeschilder ins Leben gerufen wurden, macht nun eine Organisation von sich Reden, die in kürzester Zeit das gesamte Who-is-who der deutschen Musikszene hinter sich versammelt zu haben scheint.

Hier erfahrt Ihr, wer und vor allem was genau sich hinter „Musik Bewegt“ verbirgt und warum so viele Künstler sich über die neue Plattform für eine bessere Welt einsetzen.

Was ist „Musik Bewegt“?

„Musik Bewegt“ ist eine 2015 gegründete gemeinnützige und nicht profitorientierte Organisation, die es sich als Ziel gesetzt hat, Künstler, Musiker, Fans und Freunde gleichermaßen zu mobilisieren, um auf die zahlreichen Missstände der modernen Welt aufmerksam zu machen und diese bestmöglich zu beseitigen. Ins Leben gerufen wurde sie von Till Behnke (Mitgründer von nebenan.de), Frank Briegmann (CEO von Universal Music Deutschland), Musiker Herbert Grönemeyer, dessen Frau Josefine Cox sowie Jörg A. Hoppe (Geschäftsführer der DEF Media GmbH).

Was macht „Musik Bewegt“?

„Musik Bewegt“ bietet Künstlern und Fans eine gemeinsame Kommunikationsplattform und bietet so eine zentrale Anlaufstelle für alle, die sich gemeinsam mit ihren Lieblingsmusikern sozial engagieren wollen. Zusätzlich können die ausgewählten Projekte und Aktionen einfach über sämtliche Social-Media-Kanäle eingebunden und so geteilt werden.

Außerdem bemerkenswert: Bei „Musik Bewegt“ kommen 100 Prozent der gespendeten Beträge ohne Abzüge bei den betreffenden Organisation an. Dieses Versprechen soll durch eine komplette Transparenz sowohl vonseiten der teilnehmenden Organisationen als auch „Musik Bewegt“ selbst gewährleistet werden. Nähere Details zu dieser Selbstverpflichtungserklärung findet Ihr hier.

Wie funktioniert „Musik Bewegt“?

Gemeinsam mit verschiedensten Hilfsorganisationen bietet „Musik Bewegt“ Spendenaktionen an, die von den Künstlern ausgewählt und zukünftig unterstützt werden können. Teilweise kommen die Musiker bereits mit eigenen Kooperationen oder sogar eigenen Organisationen (wie z.B. Samy Deluxes „DeluxeKidz e.V.“) mit an Bord. Interessierte Spender und Fans der Interpreten können sich dann sowohl mit großen als auch kleinen Spenden an dem angestrebten Ziel beteiligen. Über den Fortschritt werden sie auf der Website in Echtzeit informiert.



Universal veröffentlicht Liste aller Masteraufnahmen, die im Brand 2008 zerstört wurden
Weiterlesen